Alpakahof Manada de Sana

Sonstige Tiere | Forschungsbauernhof

Besonderheiten

Am Hof "Manada de Sana" wird nicht nur eine Alpakazucht betrieben, sondern ein Ruhepool in der heute oftmals hektischen Welt geboten, wo beim Beobachten der faszinierenden Tiere losgelassen werden kann. Durch die Ausbildung von der Betriebsführerin Dr. Gergely (Veterinärmedizin und Agrarwissenschaften) können Alpakainteressierte optimal beraten und informiert werden. Dahingehend werden auch verschiedene Seminare rund um das Alpaka angeboten.


Kontakt

Alpakahof Manada de Sana
Dr. Alexandra Gergely

Klein Wetzles 32
A-3920 Groß Gerungs
Niederösterreich
email
Homepage


Weiterempfehlen

Facebook
Instagram

Hofansicht - alter Bauernhof mit typischer Steinfassade © Dr. Alexandra Gergely

Alpakas auf der Weide © Dr. Alexandra Gergely

Alpakastute mit Fohlen © Dr. Alexandra Gergely

Alpakaweide direkt beim Wohnhaus © Dr. Alexandra Gergely

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 17 ha
Hauptbetriebszweig: Tierzucht
Erwerbsform: Nebenerwerb
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent):
Bewirtschaftungsform: Konventionell

Zuletzt geändert am 25. 6. 2018

Besonderheiten

Am Hof "Manada de Sana" wird nicht nur eine Alpakazucht betrieben, sondern ein Ruhepool in der heute oftmals hektischen Welt geboten, wo beim Beobachten der faszinierenden Tiere losgelassen werden kann. Durch die Ausbildung von der Betriebsführerin Dr. Gergely (Veterinärmedizin und Agrarwissenschaften) können Alpakainteressierte optimal beraten und informiert werden. Dahingehend werden auch verschiedene Seminare rund um das Alpaka angeboten.

Veränderungsgrund

Am Betrieb von Dr. Gergely wurden schon immer Tiere gehalten. Für die Alpakas entschied man sich nicht nur wegen ihrer ausgezeichneten Eignung als "Rasenmäher", sondern auch weil sie wertvolle Fasertiere sind. Durch ihre ruhige und entspannte Art und ihre Neugierde eignen sie sich optimal für die Arbeit sowohl mit älteren Personen als auch mit Kindern.

Umsetzung

Im bestehenden Pferdestall mussten nur kleine Änderungsarbeiten durchgeführt werden, um ihn alpakagerecht zu gestalten. Die vorhandenen Weideflächen wurden unterteilt und eingezäunt. 2013 zogen die ersten Stuten am Betrieb ein, im darauffolgenden Jahr wurden die ersten Fohlen geboren. Um eine möglichst große genetische Vielfalt in die Herde zu bringen, wurde zu Beginn des Herdenaufbaues fremdgedeckt.

Idee und Angebot

Am Hof werden neben der Alpakazucht auch ein Deckservice betrieben und Verkaufstiere angeboten. Um ein Alpaka-Rundumpaket anbieten zu können, werden auch Seminare abgehalten und Alpaka-Produkte verkauft.

Herausforderungen

Die Herausforderung beim Einstieg und Betreiben eines innovativen Betriebszweiges war/ist, die eigene Familie nicht zu kurz kommen zu lassen - tagtäglich stehen ausreichend Arbeiten für und mit den Alpakas an. Auch die Hofbesuche müssen organisiert und geregelt werden, da diese jährlich mehr werden (Hofbesichtigungen sind daher nur nach Voranmeldung möglich).

Unterstützung durch LK/LFI

Vor allem betreffend Steuerrecht wurden Beratungen der Bezirksbauernkammer in Anspruch genommen.

Arbeitsorganisation

Die Arbeitsorganisation ist nicht fix zugeteilt - anstehende Arbeiten werden besprochen und entsprechend abgearbeitet.

Auszeichnungen

Auszeichnung der Tiere bei diversen Alpaka-Shows in Österreich und Deutschland

Zukunftspläne

Die Herde soll zukünftig so wie jetzt in etwa 30 Tiere umfassen, da diese Größe gut zum Betrieb und der Familie passt. Da auf persönlichen Kontakt mit den Tieren großen Wert gelegt wird, soll so gewährleistet werden, dass ausreichend Zeit für jedes Tier bleibt.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Vor allem betreffend Steuerrecht wurden Beratungen der Bezirksbauernkammer in Anspruch genommen.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Alpakas auf der Weide © Dr. Alexandra Gergely

Alpakastute mit Fohlen © Dr. Alexandra Gergely

Alpakaweide direkt beim Wohnhaus © Dr. Alexandra Gergely

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren