Weinhof Rauch

Besonderheiten

Gönn dir eine Ostarrichi

Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen.

Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es, 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.


Kontakt

Weinhof Rauch
A-8093 St. Peter am Ottersbach
Steiermark
+43 664/2808437
email
Homepage


Weiterempfehlen

Sonstige

Johannes Rauch mit der Zigarre Ostarrichi © Rauch

Um den Genuss abzurunden empfiehlt Familie Rauch den Landessieger Rotweincuvée Il Unico oder den Kerschbacher Wildkirsch Edelbrand © Rauch

Kathi Rauch beim Sommerschnitt © Rauch

Familie Rauch mit Wein und Zigarre © Rauch

Johannes Rauch - Vifzack-Gewinner 2019 © LK/Danner


Betriebsspiegel

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 9,73 ha
Hauptbetriebszweig: Wein
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Meister
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): 100% eigene

Zuletzt geändert am


Forstwirtschaft

Waldwirtschaftsplan

Nein

Geländebeschaffenheit: Auswahl


Mein Weg

Besonderheiten

Gönn dir eine Ostarrichi

Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen.

Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es, 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.

Idee und Angebot

Gönn dir eine Ostarrichi

Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen.

Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.

Auszeichnungen

Vifzack 2019 - Gewinner

Interessante Links


Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS