Lengauhof

Besonderheiten

Der Lengauhof ist der erste Demeter-Betrieb im Zillertal. Für die Direktvermarktung wird die gesamte Milch am Betrieb selbst zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Schlachtungen erfolgen am Betrieb, somit kann bis zum Schluss ein würdevoller Umgang mit den Tieren gewährleistet werden, was sich auch in der hervorragenden Fleischqualität widerspiegelt.


Kontakt

Lengauhof
A-6295 Ginzling
Tirol
0650/2118463
email
Homepage


Weiterempfehlen

Familie Kern am Demeterhof Lengau in Ginzling © Fam. Kern

Im Freilaufgehege fühlen sich die Duroc-Schweine besonders wohl. © Fam. Kern


Betriebsspiegel

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 13,15 ha
Hauptbetriebszweig: Direktvermarktung
Tierbestand: 14 Milchkühe, 2 Muttersauen
Betriebszweigsabhängige, zentrale Leistungskennzahlen: Der Betrieb wird als Demeter-Betrieb geführt
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Thomas ist Molkereifachmann
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb

Zuletzt geändert am


Forstwirtschaft

Waldwirtschaftsplan

Nein

Geländebeschaffenheit: Auswahl


Mein Weg

Besonderheiten

Der Lengauhof ist der erste Demeter-Betrieb im Zillertal. Für die Direktvermarktung wird die gesamte Milch am Betrieb selbst zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Schlachtungen erfolgen am Betrieb, somit kann bis zum Schluss ein würdevoller Umgang mit den Tieren gewährleistet werden, was sich auch in der hervorragenden Fleischqualität widerspiegelt.

Umsetzung

Wir sind absolute Quereinsteiger. Den Lengauhof haben wir 2006 zur Pacht erhalten und begonnen, ihn im Nebenerwerb zu führen. Thomas ist weiterhin seiner Beschäftigung als Käser in der Molkerei nachgegangen. Die Direktvermarktung wurde langsam aufgebaut. 2012 kauften wir den Hof und haben ein neues Stallgebäude mit Heubergeraum und Schlachtraum errichtet. Im Wohnhaus wurden Milchverarbeitungsräume und ein Hofladen geschaffen. Seitdem wird der Betrieb im Vollerwerb geführt und die gesamte Milch am Betrieb verarbeitet und direkt vermarktet. Die Schlachtungen erfolgen am Hof. Somit kann Stress vermieden werden und die Tiere werden bis zum Schluss mit Würde und Ruhe behandelt, dies spiegelt sich auch in der Fleischqualität wider.

Idee und Angebot

Durch die Direktvermarktung bleibt die Wertschöpfung aller Produkte am Betrieb. Zwischenhändler werden eingespart und es besteht ein direkter Kontakt zum privaten Kunden und der belieferten Gastronomie, somit kann auf Kundenwünsche und Anmerkungen konkret eingegangen werden.
Am Betrieb werden Grauvieh und Original Braunviehkühe gehalten. Sie liefern ausgezeichnetes Rindfleisch und die hochwertige Milch, welche von Thomas zu Topfen, Joghurt, Butter und Käse weiterverarbeitet wird. Die Gämsfärbigen Gebirgsziegen liefern Milch und Fleisch und sind am Betrieb für die Nachweide und damit für die Weidepflege zuständig. In einem Freilaufgehege werden 2 Duroc-Sauen mit ihren Ferkeln gehalten. Die Ferkel werden mit 1 1/2 bis 2 Jahren als Mischpakete vermarktet. Für den Eigenbedarf werden auch Legehennen verschiedenster Rassen am Betrieb gehalten.
Die Rinder und die Ziegen verbringen die Sommermonate auf der Alm, welche mit dem Betrieb mitbewirtschaftet wird. Im Winter wird den Rindern ein Auslauf geboten, um eine naturnahe Haltung zu ermöglichen.

Das Angebot des Betriebes besteht aus: Rohmilch, Speisetopfen, Naturjoghurt, Sauerrahmbutter, Schnittkäse, Bergkäse, Ziegenrohmilch, Ziegengervais, Ziegenhartkäse, Ziegenschnittkäse, Schweinefleisch, Rindfleisch (auch Jahrling- und Kalbfleisch) und Kitzfleisch.

Vermarktet werden die Produkte auch an die heimische Gastronomie und an 3 Bauernläden.

Unterstützung durch LK/LFI

Kurse des LFI im Bereich Direktvermarktung und Fleischverarbeitung;

Beratungen im Bereich Direktvermarktung

Auszeichnungen

Kasermandl

Interessante Links


Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS