Biohof Katona

Besonderheiten

Bernd und Christine Katona widmen sich der Herstellung traditioneller, oft schon vergessener Spezialitäten und produzieren unter der Marke Biohof-Katona. Bemerkenswert ist das Sortiment des Hofladens, wie beispielsweise das Bienenwachstuch, eine alternative Verpackung nach altem Hausrezept, ergänzt von einer Fülle an Bienenprodukten, Säften und vielerlei genussreicher Delikatessen. Diese werden ausschließlich auf biologische Weise erzeugt. Nachhaltige, wesensgemäße Haltung der Bienen und Schnecken sind selbstverständlich und orientieren sich ganz an den natürlichen Bedürfnissen der Tiere. Die biozertifizierten Produkte des Hofes stammen aus der eigenen Landwirtschaft.


Kontakt

Biohof Katona
A-7442 Lockenhaus
Burgenland
0664/3204445
email
Homepage


Weiterempfehlen

Die neueste Innovation am Hof: Bienenwachstuch © Martina Siebenhandl

Ein Blick in den Bienenstock © Katona

Bio-Honig im Weckglas © Martina Siebenhandl

Bio-Blütenpollen Steinsalz © Martina Siebenhandl


Betriebsspiegel

Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 4 ha
Hauptbetriebszweig: Bio-Honig und Honigprodukte, Wipferlsaft, Birkenwasser, Schnecken, Waldwirtschaft
Tierbestand: 9 Bienenstöcke
Erwerbsform: Nebenerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Imkerkurs
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb

Zuletzt geändert am


Forstwirtschaft

Waldwirtschaftsplan

Nein

Geländebeschaffenheit: Auswahl


Mein Weg

Besonderheiten

Bernd und Christine Katona widmen sich der Herstellung traditioneller, oft schon vergessener Spezialitäten und produzieren unter der Marke Biohof-Katona. Bemerkenswert ist das Sortiment des Hofladens, wie beispielsweise das Bienenwachstuch, eine alternative Verpackung nach altem Hausrezept, ergänzt von einer Fülle an Bienenprodukten, Säften und vielerlei genussreicher Delikatessen. Diese werden ausschließlich auf biologische Weise erzeugt. Nachhaltige, wesensgemäße Haltung der Bienen und Schnecken sind selbstverständlich und orientieren sich ganz an den natürlichen Bedürfnissen der Tiere. Die biozertifizierten Produkte des Hofes stammen aus der eigenen Landwirtschaft.

Veränderungsgrund

Vor rund 40 Jahren hat alles angefangen: Bernd Katona, dessen beruflicher Werdegang als Maurer und Polier begann, begeisterte sich schon als Kind für die Natur. Von Kindesbeinen an zeigte er große Leidenschaft für den Bauernhof seines Onkels. Immer wieder begleitete er den Onkel „Franz“ bei landwirtschaftlichen Arbeiten. 2013 setzte sich dieser zur Ruhe und Bernd durfte den bäuerlichen Betrieb in 6. Generation übernehmen. Mit besonderer Verbundenheit und großer Freude wagten sich Bernd, seine Frau Christine und deren Sohn an die landwirtschaftliche Betriebsweise.

Umsetzung

Nachhaltigkeit ist Familie Katona ein großes Anliegen. Die Bienenstandorte befinden sich inmitten naturbelassener Bio-Flächen und Waldungen. Gehalten werden die Bienen in Stöcken aus unbehandeltem, regionalem Holz. Bei der Honigernte verarbeitet die Famlie keine Sortenhonige, sondern schleudert die Honigtracht nach den Bienenstandorten (Graben, Auwiese, Hinteres Kräut) ab. Der Honig wird als Tropf- bzw. Presshonig geerntet, abgeschöpft und ohne Zwischenlagerung in wiederverwendbare Weck-Gläser gefüllt. Seit Kurzem werden auch Bienenwachs-Tücher zur naturnahen und plastikfreien Lagerung von Lebensmitteln hergestellt und zum Verkauf angeboten.

Idee und Angebot

Das Angebot ist vielfältig und reicht von Bienenprodukten, wie Bienenwachs-Tücher und -Auflagen, Bio-Honig, Wipferlsaft, Birkenwasser über Lockenhauser Schnecken, bis hin zu Erlebnisführungen und Apitherapie (Inhalation mit Bienenluft) mit ausgebildeten Ärzten/Therapeuten.

Zukunftspläne

Geplant ist, ein Fremdenzimmer in Verbindung mit "Stockluftatmung" einzurichten.

Interessante Links


Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS