Familie Gruber

Besonderheiten

Betrieb liegt auf 550 m Seehöhe. Waldflächen weitgehend eben jedoch mit zahlreichen Feuchtstellen. Die 15 ha Wald teilen sich auf 18 Waldstücke (Riemenparzellen mit einer Breite von 12 bis 30 m und einer Größe von 0,14 bis 3,31 ha).

Trotz der ungünstigen Waldflächenstruktur und der geringen Waldausstattung wird durch aktive Waldbewirtschaftung 20 % des Gesamteinkommens aus dem Wald erwirtschaftet. Der Arbeitsaufwand im Wald beträgt ebenso 20 % der Gesamtarbeitszeit.

Johann Gruber betreut 2 hofferne Kleinstwaldbesitzer mit je rund 4 ha Wald. Ein Waldbesitzer hat die gesamte Waldbetreuung von der Planung, Organisation und Durchführung notwendiger Maßnahmen an Johann Gruber ausgelagert. Der zweite Waldbesitzer nimmt die Fachexpertise in Anspruch und führt die Arbeiten selbstständig durch.


Kontakt

Familie Gruber
A-3830 Waidhofen/Thaya
Niederösterreich
0664 / 9509236
email


Weiterempfehlen

Gruber; Waidhofen an der Thaya

Die Familie Gruber © Werner Löffler

Landwirtschaft; Milchvieh; Waidhofen an der Thaya

Der Betrieb © Gruber

Jungwuchspflege; Dickungspflege; Naturverjüngung; Waldbewirtschaftung

Jungwuchspflege © DI Josef Weichselbaum

Jungwuchspflege; Naturverjüngung

Gesicherter Nachwuchs © DI Josef Weichselbaum

Staatspreis; BMNT; BMLFUW; Nachhaltigkeit

Staatspreisverleihung 2017 © BMLFUW


Betriebsspiegel

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 31 ha, Pacht: 25 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 15
Hauptbetriebszweig: Landwirtschaft
Tierbestand: ca.32 Rinder(15 Mutterkühe+Nachzucht)
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): LW & FW Facharbeiter, Forstgarten- und Forstpflegefacharbeiter, FW-Meister
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 2000
Lage der Flächen (arrondiert): LW Flächen kommasiert, Forst Riemenparzellen
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Die maschinelle Ausstattung für eine aktive Waldbewirtschaftung ist gegeben. Traktor, Krananhänger, Seilwinde und Rückezange werden auch überbetrieblich eingesetzt.

Zuletzt geändert am


Forstwirtschaft

Forstwirtschaftliche Nutzfläche

Nutzfläche in ha: 15

Waldwirtschaftsplan

Ja
Jahr: 2000, 2004, 2017

1: Fichte
2: Tanne
3: Kiefer

NW in %: 95
LW in %: 5

Naturverjüngung %: 50
Aufforstung in %: 50

Erschließungsdichte in lfm/ha: 342
mit LKW befahrbar in %: 14
mit Traktor befahrbar in %: 86

Holzvorrat in VFM/ha: 240
Jährlicher Zuwachs in EFM/ha: 8
Tatsächliche jährliche Nutzung in EFM/ha: 12
Geländebeschaffenheit: Gut: Bringungslage 1 - günstige Holzerntebedingungen (>2/3 der Waldfläche schlepperbefahrbar)

gut in %: ja
mittel in %: ja
schlecht in %: ja

Teil-mechanisiert (z.B. Motorsäge-Schlepper) in %: 100

Vermarktung über WWG, Waldverband, forstliche Zusammenschlüsse in %: 100

Waldbewirtschaftung; Nachhaltigkeit

aktive Waldbewirtschaftung © DI Josef Weichselbaum


Mein Weg

Besonderheiten

Betrieb liegt auf 550 m Seehöhe. Waldflächen weitgehend eben jedoch mit zahlreichen Feuchtstellen. Die 15 ha Wald teilen sich auf 18 Waldstücke (Riemenparzellen mit einer Breite von 12 bis 30 m und einer Größe von 0,14 bis 3,31 ha).

Trotz der ungünstigen Waldflächenstruktur und der geringen Waldausstattung wird durch aktive Waldbewirtschaftung 20 % des Gesamteinkommens aus dem Wald erwirtschaftet. Der Arbeitsaufwand im Wald beträgt ebenso 20 % der Gesamtarbeitszeit.

Johann Gruber betreut 2 hofferne Kleinstwaldbesitzer mit je rund 4 ha Wald. Ein Waldbesitzer hat die gesamte Waldbetreuung von der Planung, Organisation und Durchführung notwendiger Maßnahmen an Johann Gruber ausgelagert. Der zweite Waldbesitzer nimmt die Fachexpertise in Anspruch und führt die Arbeiten selbstständig durch.

Auszeichnungen

Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft 2017

Interessante Links


Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS