A-zwei Milch Reingruber

Besonderheiten

Roswitha (JG 1984) und Gerhard (JG 1980) Reingruber haben den Erbhof – der bereits über 200 Jahre in Familienbesitz ist – 2014 von den Eltern übernommen. Die Familie beliefert seit dem EU-Beitritt Schulen und Kindergärten mit Schulmilch. Seit Ende 2017 produzieren sie gemeinsam mit Fam. Wallner aus Scharnstein A-zwei Milch. A-zwei Milch ist wie Mutter-, Schaf- und Ziegenmilch für Personen mit einer Betakaseinunverträglichkeit besser verträglich.


Kontakt

A-zwei Milch Reingruber
A-4565 Inzersdorf
Oberösterreich
+43 676 6789705
email
Homepage


Weiterempfehlen

Facebook

Roswitha u. Gerhard Reingruber, Maria u. Fritz Wallner © Reingruber

A-zwei Vollmilch und Naturjoghurt © Reingruber

Kakaoabfüllung © Reingruber

Luftaufnahme vom Hof © Reingruber

Roswitha bei der Melkarbeit © Reingruber


Betriebsspiegel

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 33 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 14 ha
Hauptbetriebszweig: Vermarktung von A2 Milch
Tierbestand: 50 FV-Kühe
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Landwirtschaftlicher Meister
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 2014
Lage der Flächen (arrondiert): arrondiert
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): 40% überbetrieblich

Zuletzt geändert am


Forstwirtschaft

Waldwirtschaftsplan

Nein

Geländebeschaffenheit: Auswahl


Mein Weg

Besonderheiten

Roswitha (JG 1984) und Gerhard (JG 1980) Reingruber haben den Erbhof – der bereits über 200 Jahre in Familienbesitz ist – 2014 von den Eltern übernommen. Die Familie beliefert seit dem EU-Beitritt Schulen und Kindergärten mit Schulmilch. Seit Ende 2017 produzieren sie gemeinsam mit Fam. Wallner aus Scharnstein A-zwei Milch. A-zwei Milch ist wie Mutter-, Schaf- und Ziegenmilch für Personen mit einer Betakaseinunverträglichkeit besser verträglich.

Veränderungsgrund

Die Betriebsführer wollten sich unabhängig von schwankenden Milchpreisen machen und ein Produkt auf den Markt bringen, das zukunftsweisend ist!

Umsetzung

Die Reingrubers haben bei den führenden Lebensmittelketten in Österreich ihre Produkte vorgestellt. Nach der Fixzusage durch REWE wurde ein Businessplan erarbeitet! DNA-Tests bei den eigenen Kühen wurden durchgeführt, unpassende Tiere verkauft und passende Kühe gekauft. Nebenbei wurde auch an Verpackung, Produktnamen, Logo und Homepage gearbeitet.

Idee und Angebot

Innovation kann überall stattfinden, auch in Kuhställen. Im Mai 2016 haben sich die Familien Wallner und Reingruber entschlossen, die gesamte Fleckviehherde auf A2-Milch umzustellen. Aufgrund der besseren Verträglichkeit ist A2-Milch eine echte Alternative für all jene, die herkömmliche Milch nicht gut vertragen. Dabei ist die A2-Milch natürlich und unverändert. Entstanden ist die Idee, weil sich die beiden Milchbauern vom Weltmilchpreis unabhängig machen wollten.

A2-Milch ist die ursprüngliche Form der (Kuh-)Milch:
A2 steht für den Genotyp der ß-Kaseinvariante A2A2 und wird von Kühen gegeben, die eine entsprechende genetische Konstitution aufweisen. Interessant dabei: Die Milch von Schafen, Ziegen, Büffeln und sogar Muttermilch enthält immer die A2A2-Form beim ß-Kasein. Daher ist diese auch von all jenen Menschen gut verträglich, die Probleme mit Kuhmilch haben. Bei Rindern europäischer Herkunft hat es vor tausenden von Jahren eine Punktmutation gegeben, die sogenannte A1-Variante. Heute ist die Milch in unseren Kühlregalen in der Regel eine Mischung aus A1 und A2 ß-Kasein.

Herausforderungen

Das Thema A2-Milch wird in der Bauernschaft, bei den Molkereien und manchen Zuchtverbänden sehr kontrovers diskutiert! Aufgrund des fehlenden „Health claims“ für die bessere Verträglichkeit ist eine offensive Werbung für den Benefit nicht möglich.

Unterstützung durch LK/LFI

Da die Familie Reingruber schon seit über 20 Jahre Schulmilch direktvermarktete, waren die rechtlichen Themen und Auswirkungen auf die Sozialversicherung im Großen und Ganzen bekannt. Da es ein Gemeinschaftsprojekt ist, hat die LK bei der Kooperationsgründung beraten und einen Mustervertrag erstellt.

Arbeitsorganisation

Roswitha: Melkarbeit, Milchprodukte abfüllen und kommissionieren;
Gerhard: Melkarbeit, Milchverarbeitung, Marketing und Buchhaltung, Verkauf;

Zukunftspläne

Wir vermarkten die Milch von ca. 10 Landwirten



Interessante Links


Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS