Biohof Zöchling

Aktive Waldbewirtschaftung | Sonstige Erwerbskombination | Umwelt und Energie | Bio | Grünland und Futterbau | Milchkühe | Überbetriebliche Zusammenarbeit | Baulösungen

Besonderheiten

Bergbauer und Energiewirt 40 Milchkühe Liegeboxenlaufstall, Traunsteinsilierung mit Mähtrac und Triebachstechnik. Erneuerbare Energie: Die Betriebsgebäude sind mit 270 kW Photovoltaikanlagen zugepflastert, Es wurde ein hochmodernes Wasserkraftwerk mit 130kW, mit Bürgerbeteiligung, errichtet und es werden jährlich 650 rm Scheitholz vermarktet. Die meisten Fahrten werden mit dem Elektroauto erledigt.


Kontakt

Biohof Zöchling
Thomas und Bettina Zöchling
Franz und Andrea Zöchling
Wobach 16
A-3161 St. Veit an der Gölsen
Niederösterreich
email
Homepage


Weiterempfehlen

Hoffoto mit Franz und Thomas Zöchling © Bettina Zöchling

Wasserkraftwerk "Husarenwehr" © Thomas Zöchling

Brennholztrocknung © Thomas Zöchling

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 56 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 75 ha
Hauptbetriebszweig: Milchviehhaltung, Forstwirtschaft
Tierbestand: 38 Milchkühe und Nachzucht
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Franz Zöchling: Landw. Meister; Thomas Zöchling: Agraringenieur
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 3,5
Zuständigkeiten der Arbeitskräfte: Milchwirtschaft, Forst, Energie
Lage der Flächen (arrondiert): 100% arrondiert
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Eigenmechanisierung 100%

Zuletzt geändert am 8. 7. 2019

Besonderheiten

Bergbauer und Energiewirt 40 Milchkühe Liegeboxenlaufstall, Traunsteinsilierung mit Mähtrac und Triebachstechnik. Erneuerbare Energie: Die Betriebsgebäude sind mit 270 kW Photovoltaikanlagen zugepflastert, Es wurde ein hochmodernes Wasserkraftwerk mit 130kW, mit Bürgerbeteiligung, errichtet und es werden jährlich 650 rm Scheitholz vermarktet. Die meisten Fahrten werden mit dem Elektroauto erledigt.

Veränderungsgrund

Bei der Hofübernahme 1990 gab es einen alten Stall mit Kurzstand, händischer Entmistung, zwei Hochsilos und einem Muli zur Ernte. Gut die Hälfte der Grünlandernte wurde zu Heu. Bei Schlechtwetter half man sich mit „Schwedenreitern“ und „Heumandl“ zur Trocknung. Man verbrachte den ganzen Sommer nur um 15 ha Grünland heim zu bringen. Nach und nach wurde der Hof modernisiert: Laufstall mit Melkstand, Ladewagen mit Triebachse, Fütterungsroboter,… Ab ca. 2006 beschäftigte uns das Thema Erneuerbare Energie mehr und mehr. Sohn Thomas absolvierte 2009 das Francisco Josephinum und so lag es nahe, ein zusätzliches Betätigungsfeld aufzubauen.

Umsetzung

Begonnen hat alles mit einer 5 kW Photovoltaik Anlage. Nach und nach wurde die Anlage erweitert. 2015 wurde dann eine südlich ausgerichtete Pultdachhalle errichtet. Mittlerweile haben wir 270 kWp Anlagenleistung am Hof. Ein E-Auto gehört natürlich auch dazu, welches wir bereits einige Jahre mit Begeisterung verwenden. Eine gute Gelegenheit bot sich mit einem nicht genutzten Wasserrecht an der Gölsen. Mittlerweile sind wir stolzer Besitzer eines neu gebauten Wasserkraftwerkes mit 130 kW Leistung.

Idee und Angebot

Der Biohof Zöchling ist eine Kooperation aus zwei Betrieben. Am Hof von Franz und Andrea Zöchling steht die Milchviehhaltung im Fokus. Die Landwirtschaft von Sohn Thomas und Schwiegertochter Bettina hat den Schwerpunkt Forstwirtschaft. Ein weiteres Gemeinschaftsprojekt ist die ReEnergie Zöchling GmbH. Bei dieser Gesellschaft sind Franz und Thomas Zöchling zu jeweils 50% beteiligt. Milchviehhaltung: 40 Kühe im Laufstall mit Fütterungsroboter und Weidehaltung. Hohe Futterernteschlagkraft im Hang: Drei Traunsteinsilos, Mähen erfolgt nur mit Mährtrac Front-Heckkombination, Triebachsantrieb: Zwei Ladewagen, Güllefass 6000 l Energiehalle - Brennholz 2016 errichtete Energiehalle (16x60m) mit 200 kW Photovoltaikanlage, Warmluft unter Modulen wird abgesaugt und in zwei Trocknungsboxen wird Hackgut und Scheitholz auf unter 20% Wassergehalt getrocknet. Das Brennholz wird mit einem Schneidspalter (3-5 rm/h, max. 40 cm Durchmesser) gespalten. Forstwirtschaft Es wird auf naturnahe Waldbewirtschaftung wert gelegt und auf Naturverjüngung gesetzt. Das Holz wird im Wald auf Sortiment geschlägert und mit der eigenen Seilbahn auf die Forststraße gebracht. Wasserkraftwerk Husarenwehr 2018 wurde das Laufkraftwerk an der Gölsen mit 138 kWp Nennleistung in Betrieb genommen. Eine Kaplanturbine bringt über einen Riemen die Energie zum Generator. Als Fischaufstieg dient eine Schnecke. Die vollautomatische Steuerung und Fernüberwachung der Anlage, erleichtert den Betrieb immens. (Teil)finanziert wurde das KW mittels eines Bürgerbeteiligungsmodells. Um die Energiehalle und das Wasserkraftwerk umsetzen zu können, wurde 2015 eine GmbH gegründet: Die ReEnergie Zöchling GmbH Elektroauto Als Firmenauto dient ein Nissan Leaf. Dieser wird von der ganzen Familie mit Begeisterung genutzt.

Herausforderungen

Natürliche gab es auch Rückschläge. Oft scheitern Projekte an Entscheidungen Dritter, die man nicht nachvollziehen kann. Man lernt mit der Zeit schneller zu unterscheiden was umsetzbar ist und was nicht.

Unterstützung durch LK/LFI

Franz Zöchling: Lanwirtschaftsmeisterausbildung, Bfu Seminar, Optiererkurs Thomas Zöchling: Forstwirtschaftsmeisterausbildung Diverse Vorträge der LK (z.B.: Photovoltaik, Biomasse, Betriebskonzept) Da Franz Zöchling Kammerrat der BBK Lilienfeld ist, hat er auch selbst über die LK sogenannte „Energiestammtische“ mit hochkarätigen Vortragenden zu allen Themen der Erneuerbaren Energie organisiert.

Arbeitsorganisation

Wir haben tägliche Absprachen und fixe Zuständigkeiten.

Auszeichnungen

Nominiert zum Klimaschutzpreis 2017

Zukunftspläne

Exkursionsbetrieb: • Waldpädagogik • Schule am Bauernhof • TGI (Tiergestützte Intervention) • Neubau Wohnhaus Thomas und Bettina Zöchling • Museum „Landwirtschaft um die Jahrhundertwende“ • Erneuerbare Energie • Schöne Hofanlage (Hofgestaltung, Fassade) • Seminarraum für Vorträge ReEnergie: • 1 MW installierte Photovoltaikleistung • Zweites Wasserkraftwerk

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Franz Zöchling: Lanwirtschaftsmeisterausbildung, Bfu Seminar, Optiererkurs Thomas Zöchling: Forstwirtschaftsmeisterausbildung Diverse Vorträge der LK (z.B.: Photovoltaik, Biomasse, Betriebskonzept) Da Franz Zöchling Kammerrat der BBK Lilienfeld ist, hat er auch selbst über die LK sogenannte „Energiestammtische“ mit hochkarätigen Vortragenden zu allen Themen der Erneuerbaren Energie organisiert.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Wasserkraftwerk "Husarenwehr" © Thomas Zöchling

Brennholztrocknung © Thomas Zöchling

Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS