Bischof vlg. Sonnenhof

Sonstige Erwerbskombination | Alternative Vermarktungsformen | Umwelt und Energie | Schafe und Ziegen | Geflügel | Pferde | Exkursionsbetrieb | Direktvermarktung | Sonstige Tiere | Marketing | Soziale Arbeit | Pädagogik - Schule am Bauernhof | Pflege und Betreuung | Baulösungen

Besonderheiten

Eine ehemalige Zuhube wurde zu einem zukunftsträchtigen Nebenerwerbsbetrieb ausgebaut, der nun in Absprache mit der Nachfolgergeneration sinnvoll mit neuen Betriebszweigen (Rotwildgatter und Direktvermarktung) erweitert wird und damit in seinem Bestand eine entsprechende Absicherung erfährt.


Kontakt

Bischof vlg. Sonnenhof
Friedrich und Margarete Bischof

Lindberg 29
A-8811 Scheifling
Steiermark
+43 664 8550974
email


Weiterempfehlen

Reiten; Scheifling; Bischof; Innovation

Gesamte Hofstelle der Familie Bischof © Fam. Bischof

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 7,0 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 15,0 ha
Hauptbetriebszweig: Pferdehaltung (derzeit)
Tierbestand: 18 Pferde, 4 Schafe, 10 Hühner und 1 Hahn bzw. 7 Laufenten


Erwerbsform: Nebenerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Facharbeiterin der ländl. Hauswirtschaft und Familienhelferin
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 1993
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 60 Stunden pro Woche (2 Personen)
Lage der Flächen (arrondiert): arrondiert
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): 90 % eigene

Zuletzt geändert am 14. 7. 2018

Besonderheiten

Eine ehemalige Zuhube wurde zu einem zukunftsträchtigen Nebenerwerbsbetrieb ausgebaut, der nun in Absprache mit der Nachfolgergeneration sinnvoll mit neuen Betriebszweigen (Rotwildgatter und Direktvermarktung) erweitert wird und damit in seinem Bestand eine entsprechende Absicherung erfährt.

Veränderungsgrund

Ein stillgelegter Betrieb (Zuhube), der 25 Jahre lang unbewohnt war, wurde nach der Betriebsübernahme zu einer voll intakten, wunderschönen Hofstelle ausgebaut und wird im Rahmen einer sinnvollen Erweiterung durch die nächste Generation entsprechend abgesichert.


Umsetzung

Zu Beginn: 3 Kühe mit Selbstvermarktung (Butter, Käse und Milch); danach Hühnerhaltung mit Eierverkauf; Putenhaltung mit Fleischvermarktung; Schafhaltung;
1995: Umstieg auf die Pferdehaltung mit entsprechender Expansion (Betriebsführer im Nebenerwerb; Betriebsführerin zuhause am Betrieb);
Zukünftig: neben der Pferdehaltung Rotwildgatter mit Direktvermarktung



Idee und Angebot

Eine ehemalige Zuhube wurde zu einem zukunftsträchtigen Nebenerwerbsbetrieb ausgebaut, der nun in Absprache mit der Nachfolgergeneration sinnvoll mit neuen Betriebszweigen (Rotwildgatter und Direktvermarktung) erweitert wird und damit in seinem Bestand eine entsprechende Absicherung erfährt.
Derzeit Pferdehaltung (1/3 Einstellpferde des Tierschutzes; 1/3 private Einstellpferde und 1/3 eigene Pferde) und 1 Pflegekind (mit geistiger Behinderung). Zukünftig auch Rotwildgatter mit Direktvermarktung bzw. Pferdehaltung;

Herausforderungen

Auslotung in den vergangenen Jahrzehnten welche Betriebszweige zu den persönlichen Rahmenbedingungen der Betriebsleiterfamilie passen (Schritt für Schritt)

Unterstützung durch LK/LFI

nein

Arbeitsorganisation

Tägliche Absprachen

Auszeichnungen

LAG (= Laufstall-Arbeitsgemeinschaft):
3 Sterne (2008/09)
4 Sterne (2012)
5 Sterne (2015)
(fünf Sterne sind derzeit die höchste Stufe – zukünftig soll es sieben Stufen geben)

Zukunftspläne

Pferdehaltung, Rotwildgatter mit Direktvermarktung und Pflegekind (derzeit 13 Jahre)

Interessante Links

Pressebericht
Pressebericht

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

nein

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Beschreibung des Programms

Führung durch den gesamten Betrieb

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?
Besteht ein Angebot für Menschen mit Behinderung? Mit normalen Rollstühlen ist das gesamte Betriebsgelände befahrbar.

Lage und Anreise

Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:nein
Anfahrtsmöglichkeiten mit PKW oder privatem Bus:Mit PKW oder mit einem mittleren Bus
Parkmöglichkeiten:Gratisparkplätze vorhanden

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren