Praktische Beispiele zu Kooperationen - Alpakapoint

Für Menschen, die an einer Demenzerkrankung leiden, kann ein Bauernhof zu einem idealen Ort der ambulanten Betreuung werden, so wie der Hof der Familie Pointner im oberösterreichischen Windhaag bei Freistadt.

© Photo by Advocator SY on Unsplash

Für Menschen, die an einer Demenzerkrankung leiden, kann ein Bauernhof zu einem idealen Ort der ambulanten Betreuung werden, so wie der Hof der Familie Pointner im oberösterreichischen Windhaag bei Freistadt.

Während Gottfried Pointner den Biobetrieb mit rund 38 Hektar in vierter Generation mit Alpakas, Rindern, Ziegen und Kaninchen führt, leitet seine Frau Renate als ausgebildete Diplomkrankenschwester und Fachkraft für tiergestützte Intervention gemeinsam mit dem Verein „Tageszentrum Windhaag" und in Kooperation mit dem Sozialhilfeverband Freistadt das neue Tageszentrum für bis zu acht Menschen mit einer leichten Form der Demenzerkrankung am Hof.

Hierfür wurden mit viel Liebe für's Detail alte Stallgebäude entsprechend den Bedürfnissen der Zielgruppe und den gesetzlichen Vorgaben des Landes Oberösterreich umgebaut (Aufenthaltsraum, Küche, Sanitäranlagen) und ein eigener Sinnes-Demenzgarten angelegt.

Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS