Die Landwirtschaftskammer Tirol schreibt heuer zum ersten Mal den Tiroler Innovationspreis aus. Der Aufruf zur Teilnahme richtet sich an alle innovativen land- und forstwirtschaftlichen Betriebe in Tirol.

Hier können sich Betriebe bewerben, die neue Wege gehen. Dabei ist wichtig, dass bereits erkennbare Erfolge vorzuweisen sind. Diese können im Nutzen für den Kunden, in der Wertschöpfung, aber auch in einem Mehr an Lebensqualität liegen. Erfolg kann vielseitig sein – genauso wie Landwirtschaft in Tirol selbst. Es gibt die unterschiedlichsten Betriebskonzepte und spannende Ideen, die umgesetzt werden. Die besten sollen mit dem Innovationspreis ins Rampenlicht gestellt werden.

Prämierung der Besten

„Die Landwirtschaft entwickelt sich weiter und steht laufend vor neuen Herausforderungen. Mit dem Innovationspreis möchten wir die besten Betriebe finden, die es gewagt haben, neue Wege zu beschreiten, und für ihre außergewöhnlichen Leistungen prämieren“, betont LK-Präsident Josef Hechenberger die Relevanz des Innovationspreises. „Wir möchten zeigen, dass unsere heimische Landwirtschaft mit einer Vielfalt an innovativen Betriebskonzepten fit für die Zukunft ist“. Für die Bewertung wird ein interner Kriterienkatalog herangezogen.
Teilnehmende Betriebsführer beschreiben dafür ihre besondere Innovation, indem sie das Neue, Zukunftsweisende und Originelle daran erklären; sie führen an, worin das Innovative besteht (beispielsweise in einer zündenden Idee, in einem Produkt, einer Dienstleistung, einer Kooperation etc.) und erläutern, wodurch der Erfolg erkennbar ist (zum Beispiel im Nutzen für den Kunden, in der Wertschöpfung, der Lebensqualität etc.). Die Gewinnchance für den Betrieb ist umso höher, je detaillierter der wirtschaftliche Erfolg der Innovation dargestellt wird. Mit Beilagen wie einem Betriebskonzept, Folder, Presseinfos, Kalkulationen usw. können die Einreichungen ergänzt werden.

Gewinnen und präsentiert werden

Durch ein Punktesystem werden im Herbst die drei Sieger sowie der Gewinner des Sonderpreises zum Jahresmotto „Vernetzung schafft Neues“ gekürt. Der Innovationspreis ist für den Erstplatzierten mit 3.000 Euro dotiert, für den Zweitplatzierten mit 2.000 Euro, für den Drittplatzierten mit 1.000 Euro und für den Sonderpreisträger mit 1.500 Euro.
Jeder Sieger-Betrieb erhält eine Präsentation in den Landwirtschaftlichen Blättern und auf der Facebook-Seite der Landwirtschaftskammer Tirol. Außerdem wird er auf der neuen Innovationsplattform „Mein Hof – Mein Weg“ platziert und bekommt ein Betriebsvideo, das von der LK produziert und dem Preisträger zur Verfügung gestellt wird.
 

Anmeldung: Jetzt bewerben!

Diese besondere Auszeichnung steht für gelebte Innovation und neue Wege in der Landwirtschaft. Bis Freitag, 31. August 2018 können Land- und Forstwirte das Teilnahmeformular (unten im Downloadbereich sowie zum Herausnehmen in den Landwirtschaftlichen Blättern, Ausgabe 23 vom 7. Juni 2018) per Post oder per E-Mail an die LK Tirol schicken:

Landwirtschaftskammer Tirol
Innovationspreis
z.H. Michael Kirchmair
Brixner Straße 1
6020 Innsbruck
michael.kirchmair@lk-tirol.at

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren