Berghofer-Mühle

Alternative Vermarktungsformen | Ackerbau | Exkursionsbetrieb | Direktvermarktung | Marketing

Besonderheiten

Die Berghofer-Mühle zählt zu einer der letzten und ältesten betriebenen Raabtal-Mühlen. Bereits im 12. Jahrhundert wurde sie erstmals urkundlich erwähnt und wird heute von drei Schwestern in der sechsten Generation geführt.
Heute wird in der Mühle nach wie vor Mehl und Kürbiskernöl produziert, aber auch neue Produktinnovationen sowie ein umfassendes Vermittlungsprogramm angeboten. In der 1. Österreichischen Mühlenschule und über die Schaumühle wird das Wissen um Müllerhandwerk und ihre Tradition weitergegeben.

In Erlebnisführungen, Schulprojekten sowie durch Publikationen und Veranstaltungen wird ein intensiver Einblick in das Müllerleben gegeben und die Gäste für Regionalität, naturnahe Lebensmittel sowie das Handwerk sensibilisiert.
Nachhaltigkeit wird groß geschrieben: In allen Bereichen der Mühle kommt nur erneuerbare Energie zum Einsatz, erzeugt im eigenen Kleinwasserkraftwerk. Besonderes Augenmerk wird ferner auf die Vermeidung von Verpackung und Lebensmittelverschwendung gelegt.


Kontakt

Berghofer-Mühle
Liane Berghofer

Bahnhofstraße 25
A-8350 Fehring
Steiermark
03155 2222-12
email
Homepage


Weiterempfehlen

Die Berghofer Mühle, eine der traditionsreichsten Mühlen des Raabtales © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

In der Ölmühle © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Getreidemühle mit Tradition © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Führen Landwirtschaft und Unternehmen nachhaltig in die Zukunft: die Berghofer-Schwestern © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: rund 23 ha
Hauptbetriebszweig: Getreide- und Ölmühle, Kleinwasserkraftwerk, Landwirtschaft
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Matura und Meisterprüfung
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 7
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Eigene Maschinen vorhanden, jedoch auch überbetrieblicher Maschineneinsatz;

Zuletzt geändert am 29. 5. 2018

Besonderheiten

Die Berghofer-Mühle zählt zu einer der letzten und ältesten betriebenen Raabtal-Mühlen. Bereits im 12. Jahrhundert wurde sie erstmals urkundlich erwähnt und wird heute von drei Schwestern in der sechsten Generation geführt.
Heute wird in der Mühle nach wie vor Mehl und Kürbiskernöl produziert, aber auch neue Produktinnovationen sowie ein umfassendes Vermittlungsprogramm angeboten. In der 1. Österreichischen Mühlenschule und über die Schaumühle wird das Wissen um Müllerhandwerk und ihre Tradition weitergegeben.

In Erlebnisführungen, Schulprojekten sowie durch Publikationen und Veranstaltungen wird ein intensiver Einblick in das Müllerleben gegeben und die Gäste für Regionalität, naturnahe Lebensmittel sowie das Handwerk sensibilisiert.
Nachhaltigkeit wird groß geschrieben: In allen Bereichen der Mühle kommt nur erneuerbare Energie zum Einsatz, erzeugt im eigenen Kleinwasserkraftwerk. Besonderes Augenmerk wird ferner auf die Vermeidung von Verpackung und Lebensmittelverschwendung gelegt.

Veränderungsgrund

Nach dem EU-Beitritt fanden viele kleine Handwerksmühlen ein jähes Ende. Es war daher notwendig neue Wege zu gehen.
Durch unsere Innovationskraft und unseren täglichen Einsatz voller Idealismus und Optimismus halten wir auch heute noch unsere Mühle am Laufen.

Umsetzung

Jede von uns – drei Schwestern - hat ihren Aufgabenbereich.
Diana ist Müllermeisterin, sie kümmert sich um den Einkauf, die Verarbeitung und den Verkauf von ausschließlich qualitativ hochwertigen Produkten.
Liane ist Lehrerin aus Leidenschaft, übt ihren Beruf jedoch nicht mehr aus und hat sich voll und ganz unserer Mühle verschrieben. Sie beteiligte sich mit vollem Elan an der Neuorientierung des Unternehmens und brachte ihre pädagogischen Fähigkeiten ein. Sie ist überall in der Mühle anzutreffen.
Isabella ist Steuerberaterin. Zu ihrem Aufgabenbereich zählen alle buchhalterischen Angelegenheiten und sie widmet sich mit großer Freude unserem schönen Mühlenhofgarten.

Durch Bündelung unserer Kompetenzen ist es uns gelungen, die Mühle zu erhalten und damit auch das Wissen über traditionelle Mehl- und Ölerzeugung weiterzugeben.

Als wir die Mühle übernommen hatten, meinten wir: Wer sagt, dass eine Mühle nur Mehl, und Öl liefern kann, und nicht auch Spaß, Wissen und Kürbiskernlikör? Daher umfasst heute die Produktpalette neben den traditionellen Erzeugnissen auch veredelte Ware wie Backmischungen, Kürbiskernpesto, Kürbiskernschmalz, den erwähnten tiefgrünen Likör und vieles mehr.

Doch neben dem Leib nähren wir auch den Geist: Wissen und Spaß vermitteln die Mühlenführungen für JUNG und ALT – zu ausgewählten Gelegenheiten werden diese vom Mühlengeist Ferdinand selbst durchgeführt.

Idee und Angebot

Mit sehr viel Engagement betreiben wir unsere Mühle. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen, innovativen Produkten und erlebnisreichen Veranstaltungen, verlieren aber nie unsere Kernkompetenz, nämlich das Mahlen von Getreide und die Erzeugung des “Steirischen Kürbiskernöles” aus den Augen.

Ideen und Angebot:
Produktinnovationen: Polentamischungen, Kürbiskernöllikör, Kürbiskernkugerl, Kürbisnudeln, Kürbiskernschmalz, Mühlen-Blütenschmalz, usw.
Mühlenhofgarten: Dieser läd zum Entspannen und Verweilen.
Erlebnisführungen: Bei den Erlebnisführungen entdecken unsere Gäste die Vielfalt unserer Mühle, wo seit Generationen der Duft von frisch gemahlenem Mehl und frisch gepresstem Steirischem Kürbiskernöl in der Luft liegt.
Durchführung von Veranstaltungen: z.B.: Tage der offenen Gartentür, Kulinarischer Herbst – Tag der offenen Tür, ORF – Lange Nacht der Museen, Advent in der Mühle – Adventmarkt mit Adventsingen, Bilderausstellungen, Kinderkonzert „Hänsel und Gretel“ mit dem Ventus Quintett Salzburg, Kulinarischer Kulturfrühling, Frühling in der Mühle, usw.
Durchführung von Schulprojekten:
1. Österreichische Mühlenschule: Die Mühlenschule ist eine Schule der etwas anderen Art. Das Schulgebäudeist die Mühle, die Klassenzimmer sind eine Getreide- und Ölmühle, ein Kraftwerk und die Natur.
Mühlengeist „Ferdinand“: Kinder lieben Geschichten und lassen sich gerne in die Welt der Feen, Geister und Zauberer entführen. In unserem Fall entführen wir sie in Welt der Mühlen mit ihrem Mühlengeist.
Malbuch der Berghofer-Mühle: Mühlengeist „Ferdinand“ führt dabei durch die einzelnen Stationen der Mühle
Das Müllerbinkerl – eine neue Geschenksidee
Mühlenladenerweiterung: „Wos wiegt, des hot´s:
WIR STREBEN NACH DEM IDEAL DES ALLTAGS: NACHHALTIG EINKAUFEN, OHNE VERPACKUNGSMÜLL UND LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG.
Aus diesem Grund haben wir unseren Mühlenladen erweitert, das bestehende Sortiment bleibt erhalten und den Bereich „Wos wiegt, des hot´s“ – verpackungsfrei einkaufen – neu geschaffen.
Regionale Wertschöpfungskette – „Vermahlen von regionalem Getreide“

Herausforderungen

Schritt für Schritt haben wir unsere Ideen umgesetzt.

Arbeitsorganisation

Jede von uns drei Schwestern und auch unsere Mitarbeiter haben grundsätzlich ihren Aufgabenbereich. Aber wie es in einem kleinen Betrieb üblich ist, hilft auch jeder dort mit wo er gerade gebraucht wird.

Auszeichnungen

2016: Volkskulturpreis des Landes Steiermark
2014: Innovationspreis des Steirischen Vulkanlandes
2017: Innovationspreis des Steirischen Vulkanlandes
2018: PRIMUS 2018 - Der große Preis der steirischen Wirtschaft

Zukunftspläne

Wir hoffen, dass all unsere Bemühungen Früchte tragen und dass sich die Räder unserer Mühle noch lange drehen!

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

In der Ölmühle © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Getreidemühle mit Tradition © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Führen Landwirtschaft und Unternehmen nachhaltig in die Zukunft: die Berghofer-Schwestern © Fotograf: Mag. Bergmann/Fotorechte: Berghofer-Mühle GmbH

Beschreibung des Programms

FÜHRUNG DURCH UNSERE ÖLMÜHLE – „VOM STEIRISCHEN KERN ZUM STEIRISCHEN KÜRBISKERNÖL“
Wie gut Steirisches Kürbiskernöl ist und warum wir es lieben, erfahren Sie bei unseren Führungen durch die Ölmühle mit anschließender Verkostung. Wir weihen Sie in unsere Erfahrungen der Kernölherstellung ein und entführen Sie in die langjährige Geschichte des Kürbisses.

FÜHRUNG DURCH DIE GETREIDEMÜHLE – „VOM KORN ZUM MEHL“
Beim Rundgang durch die Getreidemühle können Sie sich vom faszinierenden Verarbeitungsprozess überzeugen. Auf verschlungenen Wegen durch labyrinthartige Rohrleitungen und über Walzenstühle gelangen die gemahlenen Mehlsorten schließlich zur Absackung.

FÜHRUNG DURCH DAS SCHAUKRAFTWERK – „NATUR, KRAFT, TECHNIK & ENERGIE ERLEBEN“
Bei einer Führung in unserem Schaukraftwerk können Sie allerlei Wissenswertes über die Funktion eines Kleinwasser-Kraftwerkes erfahren.
Hier können Sie dann den klassischen Maschinenbau bewundern. Traditionsreiche Maschinentechnik gepaart mit zuverlässiger Elektrotechnik wird Ihnen präsentiert. Sie sehen die gesamte Kraftwerksanlage. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft wird hier spürbar.

KORN-, KERNÖL-, KRAFTWERKSFÜHRUNG
Unter dem Motto „Das Wandern ist des Müller´s Lust“ begeben Sie sich auf eine Rundreise durch die Mühle.

1. Österreichische Mühlenschule:
Speziell abgestimmte Programmen

- Erlebnismühlenkunde – Vom Korn zum Mehl
- Unser tägliches Brot – Vom Korn zum Brot
- Nudeln selbst gemacht – Vom Korn zur Nudel
- Das schwarze Gold der Steiermark – Vom Kürbiskern zum Kürbiskernöl
- Auf den Spuren der Müller – Getreide- und Ölmühlenführung
- Die Mühle am Fluss entdecken – Korn-, Kernöl-, Kraftwerksführung
- Die Raab – Ein Leben von und mit dem Fluss

Für Fragen zu den Führungen und Terminvereinbarungen, bitten wir Sie, uns unter der Tel. 03155 2222-12 zu kontaktieren.
Oder Sie senden uns ein e-mail unter: office@berghofer-muehle.at.

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung
Fixtermine für Einzelgäste - ohne Voranmeldung möglich. Mittwoch 10 bis 11 Uhr; Freitag 14 Uhr; Samstag 10 Uhr. Eine persönliche Erlebnisführung (Korn-. Kernöl. Kraftwerksführung) ist erst ab 10 Personen buchbar. Eine Reservierung im Vorhinein ist erforderlich.

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?

Lage und Anreise

Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:Mit Bus und Bahn (der Bahnhof ist von der Mühle ca. 400m entfernt)

Parkmöglichkeiten:Ja, gibt es gratis im Mühlenhof.

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren