Dreierhof

Bio | Ackerbau | Spezialkulturen | Gemüsebau | Schweine | Schafe und Ziegen | Geflügel | Pferde | Bodenschutz Wasserschutz und Düngung | Exkursionsbetrieb | Soziale Arbeit | Pädagogik - Schule am Bauernhof | Überbetriebliche Zusammenarbeit | Sonstiges

Besonderheiten

Green Care Betrieb (zertifiziert seit 2015) mit vielen Aspekten:

  • Tagesstruktur für Menschen mit Behinderung (in Kooperation JAW)
  • Schule am Bauernhof(zertifiziert seit 2013)
  • Tiergestützte Interventionen – Praxis Ausbildungsbetrieb in Zusammenarbeit mit LFI, ÖKL, FH Ober St. Veit (Zertifiziert seit 2014)
  • Reit- und Erlebnis Bauernhofpädagogik

Biolandwirtschaft zum Teil mit Sonderkulturen (Linsen, Amaranth).


Seminarbauernhof für unterschiedliche Veranstalter.

Kompostierung: seit 1992 kommunale regionale Kompostierung,
seit 2016 Herstellung von diversen Kompost- Erdmischungen für Endkunden und Wiederverkäufer – Natur im Garten zertifiziert.


Kontakt

Dreierhof
Eva Hieret
Anton Hieret
Großraßbergstraße – Hof 3
A-3034 Hof
Niederösterreich
0676 842214512
email
Homepage


Weiterempfehlen

Facebook

Blick in den Hof /Wohnhaus © 3er-Hof

Toni mit Hochbeet und Hochbeeterde © 3er-Hof

Eva mit TGI Klientin © 3er-Hof

Backstube Tagesstruktur Brotgenuss am 3er-hof © JAW/Fotograf

Toni im Hirsefeld © 3er-Hof

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 30ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 23ha
Hauptbetriebszweig: kommunale Kompostierung, Green Care
Tierbestand: 5 eigene Pferde, 8 Einstellpferde, 16 zert. Therapieschafe, 2 zert. Therapieschweine, 15 Hühner
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Landwirtschaftsmeister
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 1986
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 2 Vollzeitarbeitskräfte (Betriebsführer), 2 30h-Kräfte, 1 geringfügig Beschäftigte, div. Praktikante
Zuständigkeiten der Arbeitskräfte: Toni – Außenwirtschaft, klassische LWu. Forst, Kompostierung
Eva – Zettelwirtschaft alle Bereiche die Green Care betreffen
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Ja, sowohl als auch

Zuletzt geändert am 27. 6. 2018

Besonderheiten

Green Care Betrieb (zertifiziert seit 2015) mit vielen Aspekten:

  • Tagesstruktur für Menschen mit Behinderung (in Kooperation JAW)
  • Schule am Bauernhof(zertifiziert seit 2013)
  • Tiergestützte Interventionen – Praxis Ausbildungsbetrieb in Zusammenarbeit mit LFI, ÖKL, FH Ober St. Veit (Zertifiziert seit 2014)
  • Reit- und Erlebnis Bauernhofpädagogik

Biolandwirtschaft zum Teil mit Sonderkulturen (Linsen, Amaranth).


Seminarbauernhof für unterschiedliche Veranstalter.

Kompostierung: seit 1992 kommunale regionale Kompostierung,
seit 2016 Herstellung von diversen Kompost- Erdmischungen für Endkunden und Wiederverkäufer – Natur im Garten zertifiziert.

Veränderungsgrund

Die eigene Vision entwickelt - wie kann ein relativ kleiner Betrieb in der heutigen Agrarstruktur noch überleben. EU-Beitritt

Umsetzung

Der klassische Bio-Bauernhof liegt auf einem Hügel in Maria Anzbach im Landschaftsschutzgebiet des Biosphärenparks Wienerwald, etwa 30 km westlich von Wien. Eva und Anton Hieret bewirtschaften seit 1986 den Mischbetrieb mit 27 ha Ackerland, 23 ha Wald und 5 ha Wiesen. Am Hof leben außer den drei Kindern noch Schafe, Pferde, einige Hühner wie auch Katzen und ein Hund.

Eva hatte die Vision die klassische Landwirtschaft mit sozialer Landwirtschaft (Green Care) zu kombinieren.

Nach einer Exkursion in den Niederlanden begannen die Planungs- und Umbauarbeiten zur Umsetzung eines Green Care – Wo Menschen aufblühen-Projekts. Konkret war das Ziel Menschen mit Behinderung eine Tagesstruktur zu bieten und auch Kindern wie Erwachsenen Zugang zur Landwirtschaft zu ermöglichen. Es entstand die Idee, die stillgelegte Backstube am Betrieb wieder zu beleben.

Gemeinsam mit Jugend am Werk wird seit Mai 2015 die Backstube direkt am Bio-Bauernhof betrieben, wo einerseits Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Beschäftigung finden und andererseits Konsumentinnen und Konsumenten handwerklich und sozial hergestellte Brot- und Backwaren über die Konsumenteninitiative "SpeiseLokal!" angeboten bekommen.

Als mittlerweile ausgebildete Fachkräfte für tiergestützte Intervention und reitpädagogische Betreuung bieten Eva und ihre Tochter Verena sowohl Programme zu „Schule am Bauernhof", Einheiten für Einzelpersonen oder Kleingruppen, sowie Team-Building-Seminare und Bauernhoftage an.

Seit März 2016 gibt es auch die Möglichkeit, Ergotherapie am Bauernhof zu erleben.

Bauer Toni ist der erfahrene Allrounder und hält den beiden den Rücken frei, indem er sich um Feld, Wald und die Kompostierung kümmert.

Idee und Angebot

Bäuerliche Kommunale Kompostierung gemeinsam mit anderen Landwirten im Bezirk St. Pölten – Land
Green Care passt hervorragend zur Philosophie und Vision unseres Hofes:
Tagesstruktur für Menschen mit Behinderung in Kooperation mit sozialträger JAW
Schule am Bauernhof, tiergestützte Intervention – auch Praxisbetrieb für LFI und ÖKL

Forderns Sie unsere aktuelle Powerpoint Präsentation an, wenn Sie noch mehr über uns erfahren wollen.

Herausforderungen

Viele Krisen und Herausforderungen – die wir in Chancen gewandelt haben.
Wir sehen die Sozialversicherungsbeiträge gegenüber "nicht-innovativen" Betrieben als ungerecht.

Unterstützung durch LK/LFI

Immer wieder durch Ausbildung und Beratung – vor allem auch bei der Umsetzung unseres Green Care Leitprojekts. Laufend Kontakt auch durch Weiterbildungsprojekte.

Arbeitsorganisation

Fixe Zuständigkeiten, tägliche Absprachen

Auszeichnungen

Green Care-Zertifizierung
TGI-ÖKL
Schule am Bauernhof

Zukunftspläne

Effizienter und noch innovativer – Unsere Kinder haben die Möglichkeit sich aktiver in unseren Hof einzubringen.

Interessante Links

Pressebericht

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Immer wieder durch Ausbildung und Beratung – vor allem auch bei der Umsetzung unseres Green Care Leitprojekts. Laufend Kontakt auch durch Weiterbildungsprojekte.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Toni mit Hochbeet und Hochbeeterde © 3er-Hof

Eva mit TGI Klientin © 3er-Hof

Backstube Tagesstruktur Brotgenuss am 3er-hof © JAW/Fotograf

Toni im Hirsefeld © 3er-Hof

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung
Fixtermine nur nach Vereinbarung und öffentlichen Programmen

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?
Besteht ein Angebot für Menschen mit Behinderung? Bauernhof Erlebnis Tage für Menschen mit Behinderung.
Tiergestützte Intervention in Kleingruppen oder als Einzelperson möglich.

Lage und Anreise

Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:Mit ÖBB bis Haltestellen Unter- Oberndorf oder Maria Anzbach – danach 1 Stunde Fußweg – teilweise bergauf (100 Höhenmeter)
Parkmöglichkeiten:Parkplätze am Hof vorhanden, auch für Busse

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren