Familie Einetter

Mutterkühe | Innovation | Ackerbau | Grünland- und Futterbau

Besonderheiten

Die Familie Einetter bewirtschaftet einen landwirtschaftlichen Betrieb im Drautal mit Weidehaltung. Da im ländlichen Raum und auf den landwirtschaftlichen Betrieben immer weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, ist es notwendig neue Technologien zur Arbeitserleichterung einzusetzen. Die Familie Einetter hat aber eine besonders interessante Idee entwickelt! Da man heute keine Leute mehr hat, die auf das Weidevieh aufpassen können, wurde in Zusammenarbeit mit dem Bruder, der Techniker ist und ein paar findigen Leuten, aus dem Familien-und Bekanntenkreis, eine digitale Weidezaunüberwachung entwickelt. Vor allem Weideflächen, die abgelegen vom Hof sind, können schwer kontrolliert werden; Landwirte merken die Flucht der Tiere erst spät, das Ausbrechen von Tieren ist eine Gefahr für Menschen und die Tiere selbst, das betrifft speziell den Straßen-und Bahnverkehr.

Außerdem müssen die Tierhalter ihrer Sorgfaltspflicht per Gesetz nachkommen!

Egal welches Weidezaungerät zum Einsatz kommt, mit dieser Erfindung wird der Weidezaun permanent überwacht und überträgt Fehler der Weidezaunanlage mittels SMS-Alarm von der Weide zum Handy oder Smartphone!

Die Idee führte dazu, dass die Entwickler, gemeinsam mit dem Ideengeber, eine Firma gründeten, die das Gerät nun vertreibt. Ein Startup, bei dem sich die Familie und die Techniker zusammengefunden haben, um eine neue Einkommenschance zu nutzen.


Kontakt

Familie Einetter
Anita Einetter

Simmerlach 25
A-9781 Oberdrauburg
Kärnten
06649229128
email
Homepage


Weiterempfehlen

Ein kleines Gerät mit großer Wirkung - "Die Weidezaunüberwachung" © Einetter

Herr Peter Duracher(Geschäftsführer) und Josef Filzmaier (Technischer Leiter), die Techniker, die gemeinsam mit Familie Einetter die Erfindung möglich machten © MS Eletronics

Herr Josef Filzmaier Junior - der Softwareentwickler mit dem neuen Produkt! © MS Elektronics

Man könnte meinen, sogar die Tiere fühlen sich nun sicher! © MS Elektronics

Bildbeschreibung (was ist zu sehen?) Ein kleines Gerät mit großer Wirkung © MS Electronics

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 40ha
Hauptbetriebszweig: Mutterkühe zur EInstellererzeugung im Berggebiet
Tierbestand: Ca. 100 Stück
Erwerbsform: Vollerwerb
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 2,5 Arbeitskräfte
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb

Zuletzt geändert am 21. 1. 2019

Besonderheiten

Die Familie Einetter bewirtschaftet einen landwirtschaftlichen Betrieb im Drautal mit Weidehaltung. Da im ländlichen Raum und auf den landwirtschaftlichen Betrieben immer weniger Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, ist es notwendig neue Technologien zur Arbeitserleichterung einzusetzen. Die Familie Einetter hat aber eine besonders interessante Idee entwickelt! Da man heute keine Leute mehr hat, die auf das Weidevieh aufpassen können, wurde in Zusammenarbeit mit dem Bruder, der Techniker ist und ein paar findigen Leuten, aus dem Familien-und Bekanntenkreis, eine digitale Weidezaunüberwachung entwickelt. Vor allem Weideflächen, die abgelegen vom Hof sind, können schwer kontrolliert werden; Landwirte merken die Flucht der Tiere erst spät, das Ausbrechen von Tieren ist eine Gefahr für Menschen und die Tiere selbst, das betrifft speziell den Straßen-und Bahnverkehr.

Außerdem müssen die Tierhalter ihrer Sorgfaltspflicht per Gesetz nachkommen!

Egal welches Weidezaungerät zum Einsatz kommt, mit dieser Erfindung wird der Weidezaun permanent überwacht und überträgt Fehler der Weidezaunanlage mittels SMS-Alarm von der Weide zum Handy oder Smartphone!

Die Idee führte dazu, dass die Entwickler, gemeinsam mit dem Ideengeber, eine Firma gründeten, die das Gerät nun vertreibt. Ein Startup, bei dem sich die Familie und die Techniker zusammengefunden haben, um eine neue Einkommenschance zu nutzen.

Veränderungsgrund

Die Veränderung und die Herausforderung bestand darin, wie kann man das Weidevieh mit digitalen Möglichkeiten sicher überwachen. Das System ist auf vielfältige Weise übertragbar und Ausdruck der „Digitalisierung aller Bereiche“ unseres modernen Lebens.

Umsetzung

Es wurden Prototypen entwickelt, die auf dem Betrieb der Familie Einetter und auf Nachbarbetrieben getestet und verbessert wurden, so dass schlussendlich eine praxisgerechte Lösung am Markt angeboten werden konnte.

Idee und Angebot

Die Idee kam der Familie, nachdem der Weidezaun des Öfteren durch wechselndes Wild zerstört wurde.
Durch die Anwendung unseres Überwachungsgerätes können wir jederzeit die Funktionalität des Zaunes abfragen. Bei einem Störfall,wie:zu schwache Batteriespannung, zu schwache Weidezaunspannung,
fehlende Zaunspannung,bekommt man unverzüglich eine Warn- SMS!
Das beruhigt erheblich und man kann, neben der Zeitersparnis, auch nachts besser schlafen!

Herausforderungen

Entwicklung des ersten Prototypen, seine Testung und laufende Neuerung des Produktes über 6 Jahre
Firmengründung mit Marktaufbau durch Werbung und Service, Fortwährende Entwicklung und Feldtests am Produkt. Ein verlässliches Produkt zu entwickeln ist schon eine Herausforderung. Den entsprechenden Markt dafür zu finden, ebenso!

Unterstützung durch LK/LFI

Die Entwicklung des Weidezaunsystems ist eine Pionierleistung, die nicht durch die LK-Beratung abgedeckt ist, das Beispiel dient dazu, zu zeigen, wie die Digitalisierung betriebliche Abläufe positiv beeinflussen kann. Die LK bemüht sich digitale Lösungen im Rahmen der Beratungsmöglichkeiten zur Diskussion zu stellen und Erfahrung dazu in Arbeitskreisen für die Praxis zu sammeln. Gute Sachen verbreiten sich schneller als man denkt.

Arbeitsorganisation

Der Nutzen für den Betrieb Einetter ist klar auf der Hand, er besteht darin, eine optimale Weidezaunüberwachung gefunden zu haben und gleichzeitig auch noch ein Wirtschaftsunternehmen mit Einkommensperspektive geschaffen zu haben, das der qualifizierten Jugend eine Einkommenschance im ländliche Raum bieten wird können.

Auszeichnungen

Artikel in der Fachpresse, wie z. B. Top Agrar, Landwirt

Zukunftspläne

Ziel ist es, die Möglichkeit anderen Landwirten zugänglich zu machen und ein Wirtschafts-Startup zur Einkommenssicherung junger Leute im ländlichen Raum aufzubauen.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Die Entwicklung des Weidezaunsystems ist eine Pionierleistung, die nicht durch die LK-Beratung abgedeckt ist, das Beispiel dient dazu, zu zeigen, wie die Digitalisierung betriebliche Abläufe positiv beeinflussen kann. Die LK bemüht sich digitale Lösungen im Rahmen der Beratungsmöglichkeiten zur Diskussion zu stellen und Erfahrung dazu in Arbeitskreisen für die Praxis zu sammeln. Gute Sachen verbreiten sich schneller als man denkt.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Herr Peter Duracher(Geschäftsführer) und Josef Filzmaier (Technischer Leiter), die Techniker, die gemeinsam mit Familie Einetter die Erfindung möglich machten © MS Eletronics

Herr Josef Filzmaier Junior - der Softwareentwickler mit dem neuen Produkt! © MS Elektronics

Man könnte meinen, sogar die Tiere fühlen sich nun sicher! © MS Elektronics

Bildbeschreibung (was ist zu sehen?) Ein kleines Gerät mit großer Wirkung © MS Electronics

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS