Gmeiner´s Natur&Genuss

Bio | Grünland und Futterbau | Obstbau | Mutterkühe | Direktvermarktung | Pädagogik - Schule am Bauernhof

Besonderheiten

Seit Herbst 2016 kooperieren wir mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Nun sind wir sozusagen eine Außenstelle der Werkstätte Langenegg und bieten auf unserem Hof Menschen mit Behinderungen Betreungs- & Arbeitsplatz zugleich.


Kontakt

Gmeiner´s Natur&Genuss
Stefan Gmeiner
Fischbach 154a
A-6861 Alberschwende
Vorarlberg
email
Homepage


Weiterempfehlen

Lebenshilfe Vorarlberg; Pädagogik am Bauernhof; Alberschwende

Hof der Familie Gmeiner © Dipl.-Ing. Martin Buxbaum

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 15 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 5 ha
Hauptbetriebszweig: Mutterkuhhaltung
Erwerbsform: Nebenerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Tischlermeister
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 2002
Lage der Flächen (arrondiert): kleinstrukturiert
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): grossteils eigene Maschinen

Zuletzt geändert am 7. 12. 2017

Besonderheiten

Seit Herbst 2016 kooperieren wir mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Nun sind wir sozusagen eine Außenstelle der Werkstätte Langenegg und bieten auf unserem Hof Menschen mit Behinderungen Betreungs- & Arbeitsplatz zugleich.

Veränderungsgrund

Die Umstellung auf Mutterkuhhaltung erfolgte unter anderem aufgrund der für uns nichtzufriedenstellenden Zuchtviehpreise sowie Abhängigkeit von Handel und Veredelungsbetrieben. Zudem konnten dadurch auch Flexibilität und Lebensqualität verbessert werden.
Mit „Schule am Bauernhof“ sowie der Kooperation mit der Lebenshilfe erlangen wir ein zusätzliches Einkommen, welches mit Kindern und Arbeit am Hof gut vereinbar ist.

Umsetzung

Das Projekt mit der Lebenshilfe war in der Umsetzung total unkompliziert.
Auf den von der Landwirtschaftskammer organisierten Arbeitstreffen mit Austausch kamen wir in Kontakt mit dem Geschäftsbereichsleiter „Arbeiten“ der Lebenshilfe. Dieser wiederum knüpfte Kontakt zur nächstgelegenen Werkstätte, wodurch es innerhalb weniger Wochen zu ersten Treffen mit den nun bei uns beschäftigten Menschen gekommen ist. Zu Beginn stand eine Einschulung in die allgemeine Arbeit der Lebenshilfe auf dem Plan, was aber als Arbeitszeit berechnet wird.

Idee und Angebot

Einmal wöchentlich kommen zwei Mitarbeiter der Werkstätte mit dem Bus zu uns. Aufgrund der schlechten Verbindung der letzten paar Kilometer holen wir sie im Zentrum ab. Von 10.00-15.30 Uhr ist ihr Aufenthalt am Hof. Wir verrichten gemeinsam hauswirtschaftliche Tätigkeiten, wie z.B. Brot backen, bügeln, putzen, Gartenarbeit usw. und essen gemeinsam zu Mittag. Je nach Tätigkeiten und körperlicher Belastung werden Ruhezeiten berücksichtigt. Von Vorteil ist für uns das Mitwirken im Haushalt, aber auch eine, momentan geringfügige, Anstellung (mit Urlaubsanspruch, Krankenstand, Fortbildungen, etc.).

Herausforderungen

Sind momentan keine nennenswert. Die Lebenshilfe ist sehr kooperativ und flexibel.

Unterstützung durch LK/LFI

Die Ansprechpartnerin der Landwirtschaftskammer steht jederzeit für Fragen, etc., zur Verfügung. Es werden regelmäßig Arbeitstreffen mit Betriebsführungen und Exkursionen organisiert.

Arbeitsorganisation

Für die Betriebsführung im Allgemeinen ist Stefan zuständig. Die Arbeit der Direktvermarktung haben wir aufgeteilt. Die Bereiche im Zusammenhang mit Green Care sind Birgits Aufgaben.

Zukunftspläne

Der Hof wird den Schwerpunkt Mutterkuhhaltung mit Direktvermarktung, sowie der Haltung von zum Teil besonderer Tierrassen beibehalten. Zudem ist es wichtig, den Betrieb für Kunden, interessierte Personen, aber auch im Zusammenhang der sozialen Arbeitsfelder zu „öffnen“.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Die Ansprechpartnerin der Landwirtschaftskammer steht jederzeit für Fragen, etc., zur Verfügung. Es werden regelmäßig Arbeitstreffen mit Betriebsführungen und Exkursionen organisiert.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren