Obsthof Gsöls

Bio | Obstbau | Spezialkulturen | Aktive Waldbewirtschaftung | Direktvermarktung

Besonderheiten

Neuartiger Anbau von Steirischen Käferbohnen g.U., mit innovativer Erntetechnik. Dadurch höhere Erträge und verbesserte Bohnenqualität.


Kontakt

Obsthof Gsöls
Rupert Gsöls
Richard Gsöls
Raabau 2
A-8330 Feldbach
Steiermark
email


Weiterempfehlen

Neuartiger Anbau und innovative Erntetechnik der Steirischen Käferbohne g.U. © Rupert Gsöls

Rupert und Richard Gsöls mit der "etwas anderen" Steirischen Käferbohne g.U. © Rupert Gsöls

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 36,5 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 10,5 ha
Hauptbetriebszweig: Apfel
Betriebszweigsabhängige, zentrale Leistungskennzahlen: Überdurchschnittlicher Ertrag durch neue Produktions- und Erntetechnik
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): 3 Meister am Betrieb
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 1993
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 5 inkl. Fremd-AK
Lage der Flächen (arrondiert): Streulage bis 3 km
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Eig. Maschinen

Zuletzt geändert am 22. 6. 2017

Besonderheiten

Neuartiger Anbau von Steirischen Käferbohnen g.U., mit innovativer Erntetechnik. Dadurch höhere Erträge und verbesserte Bohnenqualität.

Veränderungsgrund

Aufbau eines weiteren Betriebsstandbeines. Dies sollte zusätzlich unter Einsatz von Obstbautechnik und ressourcenschonend ermöglicht werden.




Umsetzung

Die Idee wurde aus dem Versuch geboren, mit einem Traubenvollernter die Käferbohnen von einem spaliergezogenen Anbau zu ernten.
Danach hat der Betrieb mit einer dauerhaften Spaliererrichtung mit 1,8 m Reihenabstand und Drahtgerüst für eine mehrjährige Nutzung begonnen.
Für die Pflege und Bodenbearbeitung konnte man Obstbautechnik mit verwenden.
Die Ernte passierte mit einem Traubenvollernter, das Absieben der Schoten von den Bohnen mittels Sieb.
Zur Weiterbearbeitung der Schoten hat man einen Weinrebler umgebaut, die Sortierung erfolgt mit speziellen Trommelsieben.
Für die Vermarktung bedient man sich der Erzeugerorganisation Steirisches Gemüse und der Ab Hof.

Idee und Angebot

Dem Betrieb gelang es, die Steirische Käferbohne auf einem mehrjährigen Gerüst zu ziehen, das die Ernte aber dennoch ressourcenschonend zulässt.
Dadurch konnte man durchschnittlich höhere Erträge einfahren bzw. die Ertragssicherheit erhöhen, und mit den speziellen Verarbeitungsschritten die Bohnenqualität verbessern.

Herausforderungen

Unterschätzt wurde das Gewicht der Pflanzen bis zum Abfrosten, dadurch wurde das Spalier sehr sturmanfällig. Gut dimensionierte Ankersäulen und Stützpfähle sind daher wichtig. Zudem ist eine gewisse Kühlung in der Blühphase über den Sommer wichtig. Herausforderung, die noch zu lösen ist, wird die Entwicklung einer Technik zur Wiederaussaat sein.

Unterstützung durch LK/LFI

Informationen aus den Käferbohnenfachtagen und die Mitgliedschaft beim „Verein zum Schutz der Steirischen Käferbohne g.U.“.


Auszeichnungen

Innovationspreis der LK Steiermark für Technik im Obstbau 2011.
GlobalGAP Zertifizierung des Gesamtbetriebes.

Zukunftspläne

Derzeit ca. ein Drittel in biologischer Anbauweise, in fünf Jahren wahrscheinlich zu 100% biologisch bewirtschaftet.
Käferbohne dzt. drei Hektar, in fünf Jahren etwa fünf Hektar.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Informationen aus den Käferbohnenfachtagen und die Mitgliedschaft beim „Verein zum Schutz der Steirischen Käferbohne g.U.“.


Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Rupert und Richard Gsöls mit der "etwas anderen" Steirischen Käferbohne g.U. © Rupert Gsöls

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren