rebschule Schmid

Weinbau | Exkursionsbetrieb | Direktvermarktung

Besonderheiten

stetiges Wachstum des Betriebes - stetiger Kundenzuwachs

Professionalisierung durch neue Betriebsgebäude

hohes Qualitäsdenken - sowohl beim Rebenmaterial als auch in der Produktion (Vortreiben im Glashaus)

Kooperation mit der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg

Lizenzvermehrer von neuen Sorten (zB "Blütenmuskateller", "Donauriesling", Pinot Nova", "Donauveltliner")

schnelle Anpassung an Markt (zB aktueller Trend zu Hochstammreben)


Kontakt

rebschule Schmid
Bernhard Schmid
Maria Schmid
Volksschulsiedlung 13
A-2061 Hadres
Niederösterreich
+43 664 1946623
+43 2943 3544
email
Homepage


Weiterempfehlen

Hadres; Blütenmuskateller; Donauriesling; Pinot Nova; Donauveltliner

Betriebsleiterfamilie © Famile Schmid

Glashaus © Familie Schmid

Rebschule © Familie Schmid

Reife Traube der Sorte Donauriesling © Familie Schmid

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 43 ha
Hauptbetriebszweig: Rebveredelung/Rebschule
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Weinbauschule Retz
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 1992
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 3 familieneigene Arbeitskräfte; ca. 3 Arbeitskräfte à 6 Monate mit 20 Std.
Lage der Flächen (arrondiert): nicht arrondiert
Bewirtschaftungsform: Auswahl
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): überbetrieblicher Einsatz von Maschinen nur sehr untergeordnet

Zuletzt geändert am 17. 7. 2017

Besonderheiten

stetiges Wachstum des Betriebes - stetiger Kundenzuwachs

Professionalisierung durch neue Betriebsgebäude

hohes Qualitäsdenken - sowohl beim Rebenmaterial als auch in der Produktion (Vortreiben im Glashaus)

Kooperation mit der HBLA für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg

Lizenzvermehrer von neuen Sorten (zB "Blütenmuskateller", "Donauriesling", Pinot Nova", "Donauveltliner")

schnelle Anpassung an Markt (zB aktueller Trend zu Hochstammreben)

Veränderungsgrund

Anstoß für die Veränderung des Betriebes war ein BFU-Kurs (Stichwort. " Stillstand ist Rückschritt")
Ursprünglich waren aufgrund der räumlichen Situation sehr umständliche Arbeitsabläufe und keine Möglichkeit einer Ausweitung bzw. Intensivierung gegeben.

Umsetzung

2007 Bau eines neuen Betriebsgebäudes
2009 Errichtung eines Glashauses
2015 Bau einer weiteren Halle
Um die Arbeiten am Betrieb rationell und zeitgemäß zu bewerkstelligen, werden laufend Verbesserungen vorgenommen und Investitionen durchgeführt.

Idee und Angebot

Aktuell wird daran gearbeitet die Hochstammrebenproduktion zu optimieren.
Dabei ist auch „Erfindergeist“ gefragt, da es in diesem Bereich kaum Know-How (zB von anderen Betrieben) vorhanden ist.

Weiters wird gerade eine Kooperation mit einem Lohnunternehmer aufgebaut.
Dieser übernimmt bei Bedarf das Setzen der Reben.
Den Kunden kann damit ein „Komplettangebot“ gemacht werden.

Herausforderungen

Ein Spätfrostereignis im Mai 2012 führte zu einem Totalausfall (gesamte Jahrespro-duktion vernichtet).
Durch Anschaffung eines „Frostbusters“ (Gerät zur Verwirbelung und Erwärmung bodennaher Luftschichten) wurde darauf reagiert.

Unterstützung durch LK/LFI

BFU-Kurs (war Anstoß für Neuausrichtung des Betriebes)

Beratung (Abwicklung) in Zusammenhang mit Investitionen/Investitionsförderung

Arbeitsorganisation

Fixe Vorgabe für Zuständigkeiten:
Produktion  Werner Schmid
Personal/Büro  Maria Schmid
Marketing/Kellerwirtschaft/Reparaturen  Bernhard Schmid

Bei allen Tätigkeiten, die von Fremdarbeitskräften erledigt werden, ist auch immer ein Familienmitglied dabei.

Zukunftspläne

Eine Photovoltaikanlage soll errichtet werden (Forcierung erneuerbarer Energie).
Zur Unterstützung bei den administrativen Tätigkeiten soll eine Bürokraft angestellt werden.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

BFU-Kurs (war Anstoß für Neuausrichtung des Betriebes)

Beratung (Abwicklung) in Zusammenhang mit Investitionen/Investitionsförderung

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Glashaus © Familie Schmid

Rebschule © Familie Schmid

Reife Traube der Sorte Donauriesling © Familie Schmid

Beschreibung des Programms

Führung durch den Betrieb (Ablauf/Arbeitsschritte der Rebenproduktion)
Besichtigung der Rebschule (saisonal)
Wahlweise Weinverkostung (vor allem der neuen Rebsorten)

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?

Lage und Anreise

Parkmöglichkeiten:Gratis Parkmöglichkeiten für PKW und Bus

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren