Weinhof Rauch

Sonstige Erwerbskombination | Alternative Vermarktungsformen | Ackerbau | Spezialkulturen | Weinbau | Direktvermarktung | Marketing | Sonstiges

Besonderheiten

Gönn dir eine Ostarrichi

Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen.

Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.


Kontakt

Weinhof Rauch
Johannes Rauch

Perbersdorf 30
A-8093 St. Peter am Ottersbach
Steiermark
+43 664/2808437
email
Homepage


Weiterempfehlen

Johannes Rauch mit der Zigarre Ostarrichi © Rauch

Um den Genuss abzurunden empfiehlt Familie Rauch den Landessieger Rotweincuvée Il Unico oder den Kerschbacher Wildkirsch Edelbrand © Rauch

Kathi Rauch beim Sommerschnitt © Rauch

Familie Rauch mit Wein und Zigarre © Rauch

Johannes Rauch - Vifzack-Gewinner 2019 © LK/Danner

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 9,73 ha
Hauptbetriebszweig: Wein
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Meister
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 4
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): 100% eigene

Zuletzt geändert am 30. 4. 2019

Besonderheiten

Gönn dir eine Ostarrichi

Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen.

Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.

Idee und Angebot

Gönn dir eine Ostarrichi Der Hauptbetriebszweig von Familie Rauch ist und bleibt der Qualtitäswein. Neun Hektar Rebflächen hat man selbst, zudem werden noch rund drei Hektar Trauben zugekauft, die Weinbau- und Kellermeister Johannes Rauch keltert. Dennoch ist es ihm ein Anliegen, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein einzigartiges Genussmittel, das auch die Bekanntheit und das Image des Weingutes hebt, auf den Markt zu bringen. Aus diesem Grund startete Johannes Rauch vor sechs Jahren mit dem Versuchsanbau von Tabak und der Herstellung der ersten österreichischen Zigarren mit dem Namen "Ostarrichi". Diese werden aus 100 Prozent eigenem Tabak und ausschließlich in Handarbeit produziert. Der Tabak von Johannes Rauch trocknet nach der Ernte ein Jahr, bevor er zur Zigarre wird, die dann nochmal ein Jahr reift. Sein Ziel ist es 1.000 Zigarren jährlich zu verkaufen.

Auszeichnungen

Vifzack 2019 - Gewinner

Interessante Links

Pressebericht

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Um den Genuss abzurunden empfiehlt Familie Rauch den Landessieger Rotweincuvée Il Unico oder den Kerschbacher Wildkirsch Edelbrand © Rauch

Kathi Rauch beim Sommerschnitt © Rauch

Familie Rauch mit Wein und Zigarre © Rauch

Johannes Rauch - Vifzack-Gewinner 2019 © LK/Danner

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS