Weinviertler Safran

Bio | Spezialkulturen | Direktvermarktung | Überbetriebliche Zusammenarbeit | Bodenschutz Wasserschutz und Düngung

Besonderheiten

Die Besonderheit dieses Betriebes ist der Safrananbau: Safran wurde bereits vor einigen hundert Jahren in Österreich kultiviert, verlor dann aber zusehends an Bedeutung. Heute, nach mehr als 300 Jahren gibt es durch engagierte Betriebe wie den von Herrn Niederreiter wieder heimischen Safran.


Kontakt

Weinviertler Safran
Robert Niederreiter

Berggasse 12
A-2223 Hohenruppersdorf
Niederösterreich
+43 681 101 30 208
email
Homepage


Weiterempfehlen

Safranblüte am Feld © Robert Niederreiter

Safranknollen © Robert Niederreiter

Die wertvollen Safranfäden, die von den Blüten ausgelöst werden © Robert Niederreiter

Verkaufsstand © Robert Niederreiter

Auch viele Insekten, wie hier eine Biene, wissen den Safran zu schätzen © Robert Niederreiter

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 1
Hauptbetriebszweig: Safrananbau
Erwerbsform: Vollerwerb
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): 3 AK
Zuständigkeiten der Arbeitskräfte: Es gibt keine fixen Zuständigkeiten am Betrieb, die anfallenden Arbeiten werden je nach Bedarf eingeteilt.
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): ausschließlich Eigenmechanisierung

Zuletzt geändert am 4. 10. 2018

Besonderheiten

Die Besonderheit dieses Betriebes ist der Safrananbau: Safran wurde bereits vor einigen hundert Jahren in Österreich kultiviert, verlor dann aber zusehends an Bedeutung. Heute, nach mehr als 300 Jahren gibt es durch engagierte Betriebe wie den von Herrn Niederreiter wieder heimischen Safran.

Veränderungsgrund

Der Gedanke an eine betriebliche Veränderung begleitete den Betriebsführer schon länger, die Wahl fiel dann schlussendlich auf den Safrananbau. Bereits das erste Jahr stellte sich allerdings als sehr schwierig heraus, von 10.000 gesetzten Knollen kamen lediglich 40 in Blüte. Dennoch ließ man sich von diesem Rückschlag nicht von der Idee abbringen und startete im darauffolgenden Jahr nochmals einen Versuch - dieses Mal mit Erfolg-

Umsetzung

Anfangs gab es viele Probleme, mit denen sich der Betrieb auseinandersetzen musste, da es in Österreich wenige Erfahrungen mit dem Safrananbau gibt. Man musste sich langsam an die richtige Produktionstechnik herantasten. Mittlerweile hat sich allerdings der Erfolg dieser Produktionssparte eingestellt.

Idee und Angebot

Derzeit wird am Betrieb Safran kultiviert und daraus werden diverse Produkte hergestellt und direktvermarktet (Safranfäden, div. Fruchtaufstriche mit Safran usw.). Für die Zukunft hat sich der Betriebsführer das Ziel gesetzt, durch sein Engagement das Bewusstsein für Safran und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Bevölkerung zu stärken.

Herausforderungen

Erst nach und nach wurde man am Betrieb mit der richtigen Kulturführung und dem Umgang mit den Safranknollen vertraut. So kam es, dass es im ersten Jahr nur eine sehr dürftige Ernte gab, von insgesamt 10.000 gesetzten Knollen kamen nur 40 in Blüte. Man blieb aber trotzdem bei der Idee des Safrananbaus und startete im folgenden Jahr erneut den Versuch, dieses Mal mit Erfolg.

Unterstützung durch LK/LFI

Im Hinblick auf den Safrananbau gibt es derzeit (noch) keine Angebote von LFI und LK.

Arbeitsorganisation

Am Betrieb arbeiten neben dem Betriebsführer auch dessen Gattin und Sohn mit. Die Arbeitsorganisation ist nicht fixiert, sondern wird je nach Bedarf eingeteilt.

Zukunftspläne

Das wertvolle Produkt Safran soll in der Gesellschaft wieder bekannter gemacht werden. Auch das Bewusstsein darüber, dass Pflanzen wie diese auch in Österreich kultiviert werden können und es heimische Safranprodukte zu erwerben gibt.
Es gibt auch bereits erste Gedanken über eine Ausweitung des Betriebes.

Interessante Links

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Im Hinblick auf den Safrananbau gibt es derzeit (noch) keine Angebote von LFI und LK.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Safranknollen © Robert Niederreiter

Die wertvollen Safranfäden, die von den Blüten ausgelöst werden © Robert Niederreiter

Verkaufsstand © Robert Niederreiter

Auch viele Insekten, wie hier eine Biene, wissen den Safran zu schätzen © Robert Niederreiter

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren