Winklergut

Aktive Waldbewirtschaftung | Bio | Grünland und Futterbau | Milchkühe | Schafe und Ziegen | Geflügel | Exkursionsbetrieb | Pädagogik - Schule am Bauernhof | Überbetriebliche Zusammenarbeit

Besonderheiten

Die Forstwirtschaft hat am Winklergut schon seit Generationen eine große Rolle gespielt. Franz Bernhofer hat mit viel Innovationsgeist und seiner offenen Persönlichkeit neue Bereiche erschließen können und so den Betrieb in eine positive Richtung weiterentwickelt.


Kontakt

Winklergut
Franz Bernhofer
Erika Bernhofer
Oberscheffau 39
A-5440 Scheffau am TGB.
Salzburg
+43 664 457 08 50
email


Weiterempfehlen

Bauernhof; Bergbauernhof

Das Winklergut © Bernhofer

Familienbetrieb

Die Familie hinter dem erfolgreichen Betrieb © Bernhofer

Kuhstall, Rinderstall

Der neue Stall © Bernhofer

Holzernte; Seilbahn; bäuerliche Waldbewirtschaftung

Bei der aktiven Waldarbeit © Bernhofer

Nachhaltigkeit; Staatspreis; BMNT; BMLFUW

Verleihung des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft © BMLFUW

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 17 ha eigen, 2 ha Pacht, 1/5 Anteil an der AGM Jochalpe mit 153 ha
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 95
Hauptbetriebszweig: Forstwirtschaft 60 %, Landwirtschaft 40 %
Tierbestand: 35 Rinder, 15 Hühner, 5 Schafe
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Meister bzw. Facharbeiter
Übernahmezeitpunkt (Jahr): 2004
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent):
Lage der Flächen (arrondiert): arrondiert
Bewirtschaftungsform: Biobetrieb
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): Eigene Maschinen & Mitglied bei mehreren Gemeinschaften. Hervorheben möchte ich die gute Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn. So wurden in den letzten Jahren ein Holzspalter, ein Rückewagen sowie eine Saval Seilanlage gemeinsam angeschafft

Zuletzt geändert am 19. 9. 2017

Forstwirtschaftliche Nutzfläche

Nutzfläche in ha: 95

Waldwirtschaftsplan

Ja
Jahr: 2008

Hauptbaumarten

1: Fichte
2: Buche
3: Ahorn

Baumartenverteilung

NW in %: 65
LW in %: 35

Verjüngungsart

Naturverjüngung %: 40
Aufforstung in %: 60

Weitere forstliche Kennzahlen

Jährlicher Zuwachs in EFM/ha: 4,5
Tatsächliche jährliche Nutzung in EFM/ha: 5
Geländebeschaffenheit: Schlecht: Bringungslage 3 - ungünstige Holzerntebedingungen (≤1/3 der Waldfläche schlepperbefahrbar)

Bonität bzw. Wachstumsstufe

mittel in %: 100

Holzernte

Teil-mechanisiert (z.B. Motorsäge-Schlepper) in %: 70
Hoch-mechanisiert (z.B. Motorsäge-Seilgerät/ Schlepper) in %: 30

Holzvermarktung

Vermarktung über WWG, Waldverband, forstliche Zusammenschlüsse in %: 65
Vermarktung in Eigenregie direkt an Sägewerke, Papier- oder Plattenindustrie oder Holzhändler in %: 35

Holzausformung; Holzernte

Franz gibt sein Wissen gerne weiter © Bernhofer

Besonderheiten

Die Forstwirtschaft hat am Winklergut schon seit Generationen eine große Rolle gespielt. Franz Bernhofer hat mit viel Innovationsgeist und seiner offenen Persönlichkeit neue Bereiche erschließen können und so den Betrieb in eine positive Richtung weiterentwickelt.

Veränderungsgrund

17 Jahre lang war Franz Bernhofer für ein Möbelwerk tätig und hat als Montageleiter die ganze Welt bereist. 2006 kam die Wende: Der Nebenerwerb wurde aufgegeben, um mehr Zeit für die Familie und den Hof zu haben.
Der Alte Stall war in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr den Anforderungen an Tier und Mensch.
Durch die FW-Meisterausbildung und einen Zufall, konnte die Trainertätigkeit zu einem zusätzlichen Standbein ausgebaut werden.

Idee und Angebot

Mittlerweile werden Kurse im gesamten forstlichen Bereich mitorganisiert und zum Teil auch bei uns am Betrieb abgehalten (Ausbildungen zum Forstwirtschaftsmeister und Forstfacharbeiter, Motorsägengrundkurse, Zivildienerschulungen, Frauenkurse, Dickungspflege und Läuterung, Rückung mit Traktor und Seilwinde, Sicherheitskurse für Feuerwehren und Firmen etc.)

Arbeitsorganisation

Forstwirtschaft: Jahresplanung unterstützt durch einen Waldwirtschaftsplan
Landwirtschaft: Tägliche Besprechungen und teilweise fixe Zuständigkeiten

Auszeichnungen

2012: Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft
2013: Verdienstzeichen des Landes Salzburg
sowie weitere Auszeichnungen in der Heimat- und Brauchtumspflege

Zukunftspläne

Als Ziel und Aufgabe für die nächsten Jahre sehen wir die Weiterentwicklung und Optimierung unserer Möglichkeiten die uns unser Betrieb bietet sowie in der Weitergabe unseres Wissens an Schüler, Berufskollegen und Personen die an der Arbeit in der LuF interessiert sind.

Interessante Links

Tag des offenen Waldes
Pressebericht
Pressebericht
Pressebericht

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Familienbetrieb

Die Familie hinter dem erfolgreichen Betrieb © Bernhofer

Kuhstall, Rinderstall

Der neue Stall © Bernhofer

Holzernte; Seilbahn; bäuerliche Waldbewirtschaftung

Bei der aktiven Waldarbeit © Bernhofer

Nachhaltigkeit; Staatspreis; BMNT; BMLFUW

Verleihung des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft © BMLFUW

Beschreibung des Programms

Milchviehbetrieb mit Nachzucht - BIO - Rundgang im Wald - Vorstellungen - Ziel

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?
Besteht ein Angebot für Menschen mit Behinderung? nein

Lage und Anreise

Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:ja, Bushaltestelle ca. 1 km vom Hof entfernt
Anfahrtsmöglichkeiten mit PKW oder privatem Bus:beides möglich
Parkmöglichkeiten:ausreichend vorhanden und kostenlos

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren