Winzerfamilie Pfalz

Ackerbau | Weinbau | Exkursionsbetrieb | Direktvermarktung | Marketing

Besonderheiten

Der Weinbaubetrieb ist seit 1828 in Familienbesitz. Es wird besonders auf die Arbeiten im Weingarten, wie Begrünungsmanagement und bewusste Reduzierung der Erntemenge durch Ausbrechen von Trieben und Trauben geachtet, denn Qualität wächst im Weingarten – nicht im Keller. Die Trauben werden mit voller Reife, fast ausschließlich händisch geerntet. Die Verarbeitung im Weinkeller erfolgt auf zwei Etagen im schonenden Gefälle. Besonderes Augenmerk wird auf Sortenreinheit und beste Weinqualität gelegt. Der Betrieb ist zwar nicht bio-zertifiziert, aber es wird ausnahmslos auf Bodenherbizide und künstlichen Stickstoffdünger verzichtet. Zudem ist die artenreiche Begrünung gut für die Natur.


Kontakt

Winzerfamilie Pfalz
Michael Pfalz
Markus Pfalz
Parkstraße 22
A-2223 Hohenruppersdorf
Niederösterreich
+43 2574 8377
+43 664 4044595
email
Homepage


Weiterempfehlen

Facebook
Instagram

Winzerfamilie Pfalz © Markus Pfalz

Artenreiche Begrünung im Weingarten © Markus Pfalz

Weinriede Bergen © Markus Pfalz

Unser Winzerstüberl © Markus Pfalz

Riesling Ried Steinberg © Markus Pfalz

Landwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 81 ha mit Pachtfläche
Forstwirtschaftliche Nutzfläche in ha: 1,3 ha
Hauptbetriebszweig: Weinerzeugung
Erwerbsform: Vollerwerb
Ausbildung (BetriebsführerIn): Landwirtschaftsmeister, Weinbau- u. Kellerwirtschaftsmeister
Arbeitskräfte am Betrieb (in Arbeitskräfteäquivalent): nur familieneigene Arbeitskräfte
Lage der Flächen (arrondiert): nicht arrondiert
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Eigene Maschinen oder überbetrieblicher Maschineneinsatz (mit welchem Anteil?): überbetrieblicher Maschineneinsatz nur untergeordnet

Zuletzt geändert am 28. 5. 2020

Besonderheiten

Der Weinbaubetrieb ist seit 1828 in Familienbesitz. Es wird besonders auf die Arbeiten im Weingarten, wie Begrünungsmanagement und bewusste Reduzierung der Erntemenge durch Ausbrechen von Trieben und Trauben geachtet, denn Qualität wächst im Weingarten – nicht im Keller. Die Trauben werden mit voller Reife, fast ausschließlich händisch geerntet. Die Verarbeitung im Weinkeller erfolgt auf zwei Etagen im schonenden Gefälle. Besonderes Augenmerk wird auf Sortenreinheit und beste Weinqualität gelegt. Der Betrieb ist zwar nicht bio-zertifiziert, aber es wird ausnahmslos auf Bodenherbizide und künstlichen Stickstoffdünger verzichtet. Zudem ist die artenreiche Begrünung gut für die Natur.

Veränderungsgrund

Einstieg der jungen Generation in den Betrieb

Umsetzung

2013 Umbau eines Betriebsgebäudes; 2015 Umbau des Weinkellers; 2018/19 Modernisierung der Etiketten; 2019 öffentlicher Auftritt des Weinguts in sozialen Netzwerken

Idee und Angebot

Weinverkauf, Weinriedenführungen, Kellerführungen und Verkostungsmöglichkeiten in unserem gemütlichen Winzerstüberl, direkt im Weingarten oder im Weinkeller.

Unterstützung durch LK/LFI

Diverse Ausbildungsangebote der Landwirtschaftskammer bzw. des LFIs wurden genutzt.

Auszeichnungen

Grüner Veltliner 2017 - NÖ Gold;
Welschriesling in Bergen 2017 - NÖ Gold;
Weinviertel DAC 2017 - Poysdorfer Weinparade Gold;
Riesling 2017 - Poysdorfer Weinparade Silber;
Grüner Veltliner 2016 - NÖ Gold;
Weinviertel DAC, Muskat Ottonel & Riesling 2016 - Poysdorfer Weinparade Silber;
Grüner Veltliner 2015 - NÖ Gold;
Welschriesling in Bergen 2015 - NÖ Gold;
Grüner Veltliner 2014 - NÖ Gold & AWC Vienna Silber;
Weinviertel DAC 2009 & 2006 - Poysdorfer Weinparade Gold

Zukunftspläne

In den nächsten Jahren plant die Familie eine pilzwiderstandsfähige (PIWI) Sorte auspflanzen, da man sich mit diesen Weinsorten einige Pflanzenschutzmaßnahmen spart und somit der Umwelt zu gute kommt. Weiters sollten sich unsere Flaschenproduktion und der Bekanntheitsgrad erhöhen.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Unterstützung durch LK/LFI

Diverse Ausbildungsangebote der Landwirtschaftskammer bzw. des LFIs wurden genutzt.

Suchen Sie hier das passende Bildungs- und Beratungsangebot für Ihr Bundesland.

Die Ergebnisliste zeigt in der Startansicht LK- und LFI-Angebote die thematisch zum Betrieb passen. Verfeinern Sie Ihre Suche mit hilfe der Suchtipps.

Suchtipps

Um ein besseres Ergebnis zu erhalten, können Sie Ihre Suchanfrage wie folgt verändern:

  1. *: Platzhalter für beliebig viele Zeichen. zB: *fachtag
  2. "..": Suche nach exaktem Wort oder Wortgruppen. zB: "Kalb"
  3. "oder": Suche nach Dokumenten, welche entweder den ersten Begriff oder den zweiten Begriff enthalten. zB: Direktvermarktung oder Fleisch
  4. "+" Suche nach Dokumenten, die alle Begriffe enthalten. zB: +Direktvermarktung +Fleisch
  5. "-" Schließt Suchbegriffe aus. Bei Folgender Suchanfrage wird nach Dokumenten gesucht, die Rind enthalten, aber nicht Kalb. zB: +Direktvermarktung -Hygiene

oder suchen Sie im jeweiligen Themengebiet im gewünschten Bundesland.

Wer steht dahinter?

Die Landwirtschaftskammern (LK's) und die Ländlichen Fortbildungsinstitute (LFI's) bieten ein attraktives Bildungs- und Beratungsangebot für Bäuerinnen und Bauern an. Die Bildungs- und Beratungslandkarte gibt einen umfassenden Überblick über eine Vielzahl an Kursen, Seminaren und Beratungsangeboten.

Nutzen Sie die Bildungs- und Beratungslandkarte um das für Sie passende Angebot zu finden und weitere Informationen zu erhalten.

Artenreiche Begrünung im Weingarten © Markus Pfalz

Weinriede Bergen © Markus Pfalz

Unser Winzerstüberl © Markus Pfalz

Riesling Ried Steinberg © Markus Pfalz

Beschreibung des Programms

Betriebsführung mit Erklärung der Weinverarbeitung und Betriebsgeschichte mit anschließender Weinverkostung.

Termine und Fixtermine

Termin nach Vereinbarung

Limitierende Faktoren

Sanitär: Benützung einer WC-Anlage für alle Teilnehmer möglich?
Behindertengerechter Zugang?

Lage und Anreise

Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln:Busse
Anfahrtsmöglichkeiten mit PKW oder privatem Bus:Genügend Parkfläche vorhanden
Parkmöglichkeiten:Gratis Parkplätze direkt vorm Betrieb

Share Tweet Mail Whatsapp Xing LinkedIn

Mein Hof - Mein Weg

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

powered by webEdition CMS